12. Juli 2016

12 von 12 {im Juli 2016}

Mein Tag in zwölf Bildern.

Wie jeden Morgen startet der Tag mit einer Tasse frischen Kaffee, die ich dringend brauche, um zum Leben zu erwachen.


Nach einem Frühstück mit den Kindern und der üblichen Fahrt zu den Schulen, steht der morgendliche Hundespaziergang an. Heute war es stark bewölkt.
Unterwegs fand Yoda einen Ball im hohen Gras und freute sich riesig über ein ausgiebiges Spiel damit.
Den weiteren Vormittag verbrachte ich mit Büroarbeit und einem längeren Telefonat mit meiner Mutter.


Mittags kam erst der Liebste, und später Fräulein Tochter zum Essen heim. Unser Mittagessen bestand heute aus Melone mit Schinken (ja, unter dem Berg Schinken ist Melone versteckt)...
 ... und Blechkartoffeln mit Kräuterquark mit viel frischem Dill.
Nach dem Essen gab es eine kleine Verdauungspause für mich, in der ich meinen Ostfriesen-Krimi weiterlas. Das Tochterkind durfte den Nachmittag wegen des scheußlichen Wetters mit Netflix verbringen. Sie hat so kurz vor den Sommerferien in der Schule kaum noch Hausaufgaben auf, und weil der kleine Bruder immer später Schule aus hat, sind die Nachmittag manchmal ziemlich öde für sie...


Es folgte ein Gang in die Kammer des Schreckens...
Wegen des starken Regens am Nachmittag machte ich mich mit dem Auto auf, Herrn Sohnemann von der Schule abzuholen - erhielt aber unterwegs einen Anruf, dass er bereits im Auto unseres Nachbarn säße... Der hatte ihn vor der Schule stehen sehen und mitgenommen - wegen des starken Regens. Ich fuhr daher ohne Kind wieder heim.


Zuhause wartete auf dem Küchentisch folgende Anfrage mit Beilage auf mich:
Wer mich kennt, weiß, dass ich natürlich sehr gerne vorlese!
So kam es, dass Herr Sohnemann und ich den restlichen Nachmittag gemütlich auf dem Sofa verbrachten und ein Buch fertig lasen.
Im Moment habe ich die Kids unter die Dusche geschickt, anschließend werden wir Abendbrot essen. Der Liebste ist beim Treffen des Elternbeirates und wird erst spät heimkommen - ich höre schon wieder meinen Krimi rufen...

*****

Vielen Dank fürs Gucken - mehr 12von12 wie immer hier.

Kommentare:

  1. Hallo Papagena, am besten gefällt mir der Ausdruck "Kammer des Schreckens"!...es ist aber doch alles so schön übersichtlich und alle Arbeiten scheinen erledigt zu sein :))
    Das Vorlesen mögen die Kinder bis ins relativ "hohe" Alter, ich kenne das gut und hab auch immer gerne vorgelesen.
    Obwohl du ja immer recht ausgefüllt bist mit Arbeit, verstehst du es auch zu genießen. Ich wünsche dir, dass dies so bleibt...ich mein das mit dem Genießen (nicht die Arbeit!). Herzliche Grüße, Hanlo

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frau Papagena, hier ist es so still *seufz*. Ich vermisse Sie. Kommen Sie noch mal wieder? Das wäre schön...
    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      ich habe ein ganz schlechtes Gewissen, weil die Schreiberei hier gerade so eingeschlafen ist!
      Natürlich bin ich noch da - und werde auch bleiben!
      Vielleicht eben nicht so regelmäßig, wie die letzten Jahre...

      Liebe Grüße und Danke für die Nachfrage!

      Papagena

      Löschen
  3. Schöne Bilder :) und dein Hund, der ist wirklich schön! Liebe Grüße und einen schönen Abend für dich!!

    AntwortenLöschen