19. Februar 2016

Februargeplänkel // Dieser Text ist für Herrn S. und alle anderen, die sich allmählich Sorgen um mich machen

 Es geht mir gut.

Obwohl ich seit zwei Wochen eine fiese Erkältung herumtrage... man findet mich quasi irgendwo unter einem Berg Taschentüchern.

Obwohl ich momentan eher schlapp und wintermüde bin.

Obwohl ich keine großartigen Ideen habe, mein Tatendrang zu wünschen übrig lässt und kaum Zeit für Muse und Vergnügungen ist...

Es geht mir gut.

*****

Gefühlt befinde ich mich in einer Warteschleife. Ich warte auf die ersten Frühlingsblumen im Garten, auf Wärme und neue Energie.

Dass ich hier rasch etwas schreiben kann, verdanke ich übrigens auch einer Warteschleife - ich installiere nämlich gerade neue Updates für mein Buchhaltungsprogramm. Es freut mich, ein kleines Lebenszeichen von mir geben zu können!

*****

Tatsächlich passiert derzeit kaum Spannendes in meinem Alltag. Er plätschert so dahin, gefüllt mit den üblichen familiären Terminen und Erledigungen aller Art. Kinder, Hund, Haushalt und Büroarbeit halten mich auf Trab. Eine Hilfe für den Haushalt wäre toll, ist aber erfahrungsgemäß nicht einfach zu finden...

Immerhin habe ich eine sehr nette Nachbarin, die mir hin und wieder einen Stapel Wäsche bügelt - das ist für mich Gold wert!

*****

Mein Leben mit Kindern hat sich in letzter Zeit verändert. Besser: die Kinder haben sich verändert - sie sind fast keine Kinder mehr!

Bastelnachmittage, Kindermund und Ausflüge auf Spielplätzen werden seltener, dafür beschäftigen uns andere Themen. 

Situationen und Gedanken ändern sich im Alltag mit Teenagern - und immer seltener möchte ich bestimmte Dinge hier im Blog aufgreifen. Ich merke, dass die Reifeprozesse der Kinder nun geschützt werden müssen und meine Gedanken hierzu nicht an die Öffentlichkeit gehören...

*****

Auch wenn meine Beiträge zur Zeit seltener geworden sind - ich LIEBE mein Blog und werde ihn mit Sicherheit nicht aufgeben!

Und wenn erst einmal die Frühlingsgefühle in mir erwachen, werde ich auch bestimmt wieder mehr Freude am Schreiben und Fotografieren haben - bis dahin danke ich allen, die meinem Blog treu bleiben!

Kommentare:

  1. Schön, dass du die Privatsphäre deiner Jungmenschen Schützen möchtest, und ihnen Unterstützung gibst, wo sie es brauchen. Eine schöne, erfüllende Zeit kommt auf dich zu
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Papagena,

    jaaa ich verstehe ganz genau was du meinst.
    Geht mir im Moment fast genauso.

    Erst war ich krank und dann plätschert nur alles so vor sich hin. Die Arbeit, die Firma, der Job, die Tiere.....der ganz normale wahnsinn.
    Und man möchte auch nicht immer wieder das gleiche erzählen und so wird es still weil es noch keine Gartenbilder gibt außer von Matsch, Schneeflecken und anderen Sachen.

    Mach Dir keinen Stress........alles hat seine Zeit.

    Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende.......

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  3. Ich drücke dich gaaaaanz fest! Der Frühling kommt bald;)
    Gabriella

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Papagena,
    Der Kaffee ist fertig, ich öffne das Tablet, les ein wenig Nachrichten, achja: ob wohl die Papagena meinen Kommentar kommentiert hat? Schnell reinsurfen….
    …und dann bin ich sogar in der Überschrift gelandet ;-)
    Ha, ha, ha, das hat einen ordentlichen Lacher gefördert. Danke.
    Fein, dass alles passt. Es ist einfach eine Zeit zwischen den Zeiten: Für den Frühling noch zu früh, der heillos vertrocknete Adventskranz wartet immer noch auf der Terrasse auf die Entsorgung und außer viel Arbeit passiert recht wenig.
    Ich versteh Dich, sind wir doch noch wesentlich konsequenter was die Privatsphäre des kleinen Fräuleins und des Zweigpiraten angeht. Manchmal fällt nix ein.
    Aber Deine Rezepte sehen immer lecker aus (auch wenn ich sie wohl nie nachkochen werde) und Deine Spaziergehfotos sind immer Freizeit pur, wenn man im Pendelzug abends Heim fährt.
    Erneut ein feines Wochenende und viel Spaß ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Schön das es dir gut geht. Lg Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Ich wünsch Dir gute Besserung. Bei mir war die Erkältung in der Mitte noch mit MagenDarm "garniert". Es gibt nichts, was es nicht gibt. Einen schönen Sonntag.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Papagena, wie schön, dass du dich aus dem Berg aus Taschentüchern herausgearbeitet hast und wir mal wieder etwas von dir zu lesen bekommen. Dass die Reifungsprozesse der Kinder ihren Schutz brauchen, kann ich sooooo gut nachvollziehen. Für mich ist das auch immer eine Gratwanderung. Viele Grüße, Uta

    AntwortenLöschen
  8. Aber natürlich bleibe ich dir und deinem Blog treu. Mir gehts gerade fast genauso wie dir. Mach dir wegen dem Blog nicht so viele Gedanken, du musst ja nicht immer etwas schreiben. Manchmal passt es einfach nicht in den Alltag.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche
    LG Bina

    AntwortenLöschen