30. November 2015

Alltagsgeplänkel // die Adventszeit hat begonnen und der Countdown bis Weihnachten läuft...

Ihr Lieben,
zurerst möchte ich mich vielmals bei Euch für die vielen freundlichen und motivierenden Kommentare aufgrund meines letzten Artikels bei Euch bedanken! Ihr seid echt der Wahnsinn!


Morgen werden hier und allerorts die ersten Türchen der Adventskalender aufgemacht - unsere Kinder scharren schon ungeduldig mit den Hufen. Es ist immer lustig, wie schnell meine Rabauken im Dezember morgens aus den Betten kommen!
Wir haben wieder Tütchen am Geländer im Treppenhaus aufgehängt, die ich mit allerlei Naschkram und Mehr selbst befüllt habe. Die Kinder werden zum Beispiel auch ein kleines Fläschchen Rotbäckchen Lernstark-Saft auspacken, Knisterbrause für die Badewanne, Müsliriegel und zu Nikolaus jeweils einen Gutschein für neue Schul-Trinkflaschen in fröhlichen Farben. In ein Tütchen habe ich dieses Mal eine Minitüte Chips gepackt, dachte, dass es bei dem ganzen Süßkram eine willkommene Abwechslung sein dürfte...

Draußen tobt die letzten Wochen immer wieder ein heftiger Sturm. Er rüttelt am Hausdach, wirbelt das letzte Herbstlaub durch die Straßen und lässt die Baumkronen tanzen. Aber soll ich Euch was sagen? Ich mag Unwetter! Ich finde es dann im Haus meistens NOCH gemütlicher! Wenn die Fenster gekippt sind, und sich unter lautem Heulen die Vorhänge aufbauschen... ich fühle mich dann sicher und geborgen daheim.
Aber auch draußen, wenn ich mit Yoda unterwegs bin, finde ich es lustig, wenn ich mich gegen den Wind stemmen muss.

Mit Gewitter geht es mir übrigens genauso - nur dass ich es dann draußen nicht mehr lustig finde.
Im Büro gibt es richtig viel zu tun momentan. Zur täglich anstehenden Arbeit muss ich zum Jahresende auch immer Liegengebliebenes sortieren, erledigen und abheften. Außerdem fange ich gerade an, einige Fotos für ein Album auszuwählen und entwickeln zu lassen - eine Weihnachtsüberraschung für den Liebsten.

Ich hatte vor Jahren ein Album begonnen über unseren Hauskauf, die ersten Bilder der Hausbesichtigung eingeklebt und all die kleinen und großen Renovierungsaktionen dokumentiert, die wir über die Jahre gemacht hatten. Nun ist schon wieder einige Zeit vergangen, und es gehören Dinge ergänzt und weitergeführt in diesem Fotobuch.
Arbeit, Arbeit, Arbeit!
Die letzten schönen Herbsttage sind wir noch eimal durch den nahe gelegenen Wald gestreift und haben ordentlich mit dem Laub geraschelt - das war schön!
Und dann - eines Morgens - war alles Weiß draußen.
Yoda ist ein absoluter Schneehund und liebt es, durch den lockeren Pulverschnee zu toben. Er wälzt sich hin und her in der weißen Pracht und frisst große Schneemengen, was man ihm leider nicht abgewöhnen kann. Zum Glück hat er einen stabilen Magen - wir haben fast nie Probleme, wenn er mal wieder Blödsinn gefressen hat.
Was ich zu dieser Jahreszeit richtig doof finde, ist das frühe Dunkelwerden. Überhaupt habe ich an manchen Tagen das Gefühl, dass er gar nicht richtig hell wird...

Kein Wunder, dass dies die Jahreszeit der Kerzen und wärmenden Kaminfeuer ist! Leider wächst auch die Lust auf tröstendes Süßes - ich muss sehr aufpassen, nicht wieder in genau diese Winterfalle zu tappen!
Unsere Küche hat die alljährliche Weihnachtsdeko verpasst bekommen. Ich habe es zwar schon einmal hier geschrieben, aber der Esstisch ist im Grunde der einzige Ort im Haus, der weihnachtlich geschmückt wird. Da wir keine Fensterbretter haben, bieten sich nur wenig anderweitige Gelegenheiten für Dekowahn - und an vielen Stellen würde ich zusätzliche Dekoration auch als überladen empfinden.
Für dieses Jahr habe ich nur wenig Glanz und Kugeln verwendet, dafür aber viele Zapfen aus dem Wald aufgehängt - ganz klassisch in den Farben Rot und Grün... ich mag das.
Die nächsten Wochen werden erfahrungsgemäß im Eilschritt an uns vorüber ziehen. Wie jedes Jahr werde ich kurz vor Weihnachten eben dieses verfluchen und mir wünschen, der ganze Zirkus sei schon vorüber. Und wie jedes Jahr werde ich mit allen Erledigungen am Ende rechtzeitig fertig sein und das Fest mit der Familie genießen.
Denn eigentlich ist es dann schon immer sehr schön, das Weihnachten.
Ich wünsche Euch eine gute und stressfreie Adventszeit, lasst Euch einen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt schmecken, esst Maronen und baut einen Schneemann!
Wir lesen uns.
 

Kommentare:

  1. Oh , ich muss auch aufpassen , nicht in die Süßigkeitenfalle zu tappen.
    Deine Ideen für den Adventskalender finde ich gut.
    Und die Deko in der Küche schön , muss ja auch nicht immer alles so überladen geschmückt sein.
    Weniger ist mehr.Und ich finde es strahlt eine gewisse Ordnung aus, was grade in der wusiliegen Vorweihnachtszeit gut sein kann.
    VG

    AntwortenLöschen
  2. Dieses frühe Dunkelwerden mag ich auch nicht so. Ich gehe im Dunkel ins Geschäft und weil viel los ist, auch wieder im Dunkel heim. Und wenn der ganze Tag trübe ist, brauche ich die Süßigkeiten. Ich bin dieses Jahr dekomäßig auch eher minimalistisch unterwegs. Die alte Wohnung hatte einfach mehr Möglichkeiten.

    AntwortenLöschen
  3. Hach ist das schön bei euch im Süden!!! Traumhaft deine Bilder... Danke auch für deine lieben Zeilen bei mir. Ich finde es ist nie zu spät für eine neue Tradition. Also rufe deine Lieben an den Tisch und dann ran an die Karten!

    Alles Liebe von deiner den Betucht-am-Dienstag-sehr-vermissenden-aufmerksamen-Leserin
    Jules ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Papagena, wie liebevoll du wieder alles für die Adventzeit vorbereitet hast. Selbst größere Kinder, als die deinen, freuen sich noch über Adventkalender in dieser Form. Mir gefällt dein dezenter Weihnachtsschmuck sehr gut. Ich mag dieses Überladene auch nicht in der Wohnung, aber die Geschmäcker sind verschieden. Deine Fotos bewundere ich schon sehr lange, sie sind immer besonders hübsch.
    Ich wünsche dir und deiner Familie eine angenehme Vorweihnachtszeit. Mit der Buchhaltung hat man zum Jahresende immer sehr viel zu tun, ich kann mich noch gut erinnern.
    LG Lollo

    AntwortenLöschen
  5. Wundervolle Fotos, ich mag besonders euren Hund! (-; Bei uns ist dieses Jahr so viel Sonne gewesen die letzten Wochen, dass überhaupt noch keine richtige Weihnachtsstimmung aufgetaucht ist. Ein bisschen Deko kann da nicht schaden, bei mir auch eher wenig aber gemütlich. Liebe Grüße und eine schöne Vorweihnachtszeit!

    AntwortenLöschen