16. April 2015

Audi Forum Ingolstadt // Ein Tag in der Welt von Audi

Ein Freund nahm uns neulich mit zum Audiforum nach Ingolstadt, um dort seinen bestellten Neuwagen abzuholen.

Dem stolzen Neuwagenbesitzer wurde nicht nur feierlich das Fahrzeug überreicht, sondern man konnte - kostenfrei - einen interessanten Tag auf dem Werksgelände verbringen.
Fräulein Tochter blieb zusammen mit Yoda lieber bei der Oma, während sich Herr Sohnemann NATÜRLICH einen Ausflug in die Audi-Welt nicht entgehen lassen wollte!
Nach einer kurzen Begrüßung vor Ort und einer offiziellen Terminvereinbahrung zur Wagen-Übergabe konnten wir uns erst einmal an einem reichhaltigem Frühstücksbuffet stärken, selbstverständlich auf Kosten von Audi.
Aber nicht nur zum Frühstück lud Audi den Autokäufer und seine Begleitpersonen ein. Auch ein üppiges Mittagessen wurde später von uns genossen, zusammen mit köstlichen, frisch gepressten Fruchtsäften, von denen ich kaum genug bekommen konnte...
Nachdem das fabrikneue Luxus-Vehikel seinem neuen Besitzer übergeben worden war, ließen wir uns zwei Stunden durch verschiedene Fertigungsbereiche in den Werkshallen führen und erfuhren interessante Details über die Herstellung eines Audis. 

Wir bestaunten die Präzision und Geschwindigkeit der Roboter, sowie die verschiedenen Fertigungsstraßen, an denen Mitarbeiter in streng vorgegebenem Zeitrahmen Dinge an und in die Karosserie schraubten - jeder Handgriff sitzt, während die Fahrzeugteile langsam an den Arbeitern vorbei ziehen.

Leider waren Film- und Bildaufnahmen in der Fertigung nicht erlaubt, aber ich habe ein kurzes Filmchen gefunden, worin einige Eindrücke aus der Werkshalle zu sehen sind.
Nach der Werksführung und einem leckeren Mittagessen schlenderten wir durch das Audi-Museum, welches sich ebenfalls direkt auf dem Gelände befindet - auch hier waren wir als Neuwagenkäuferbegleitpersonen herzlich eingeladen.
Wir bewunderten alte und noch viel ältere Audi-Modelle, die auf großzügiger Ausstellungsfläche präsentiert wurden.

Kinder lieben es ja, Dinge durch "Erleben und Begreifen" zu lernen. Hierfür waren zwischendurch kleine Schaukästen aufgestellt - auf dem Bild unten konnte man z.B. den Unterschied zwischen Wägen mit Allradantrieb und Wägen ohne desselbigen vergleichen.
Hach, sind solche Oldtimer nicht charmant?
Nach dem Museumsbesuch machten wir uns wieder auf die Heimreise. Der stolze Neuwagenbesitzer mit seinem Flitzer, und wir mit unserer Familienkutsche.

Kommentare:

  1. Ach ja das Audi Forum. Hab früher oft für Audi gearbeitet und Filme mitproduziert, bin somit insbesondere mit den Fertigungshallen (Hochzeit, Lackiererei, Endabnahme.....) bestens vertraut. Das Museum finde ich super informativ - bis heute. Und ja, Präzision ist bei denen mit an oberster Stelle. In Wolfsburg läuft die Autoübergabe ähnlich...inkl. einer Nacht im Radisson, welches da in der Autostadt steht.
    Schön, daß ihr viel Spaß hattet und mit einem Audi kann man nichts falsch machen.
    Viele Grüsse!

    AntwortenLöschen
  2. Klasse Post , liebe Papagena , das war bestimmt sehenswert und interessant . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  3. Das war sicher nicht nur für Deinen Sohn ein interessanter Ausflug, so etwas bekannt man ja nicht alle Tage zu sehen.
    Schönes Wochenende noch
    LG Simone

    AntwortenLöschen