16. Februar 2014

Wanderlust {kinderfreies Wochenende}

Ein kinderfreies Wochenende kann so schön sein!

Man kann abends zum Italiener essen gehen und sich so richtig Zeit lassen. So viel Zeit sogar, um nach dem Essen bei einem Glas Wein zu ratschen - keiner, der mault, nach Hause will oder mit dem iPhone spielen möchte! Herrlich!

Man kann am nächsten Morgen richtig lange im Schlafanzug bleiben und statt zu frühstücken einfach nur Cafe im Wohnzimmer trinken, während man gemeinsam in Erinnerung an vergangene Urlaube schwelgt.

Man kann sich von der lieben Schwägerin zum Frühstück einladen lassen und, in Ermangelung eigener Kinder, mit ihr und ihrem 6-Jährigen eine Wanderung machen.
Wir sind nach Tegernsee gefahren und hinauf zur Neureuther Hütte gewandert. Das ist ein Fußmarsch von ca. 1,5 Stunden - es geht allerdings durchgehend steil bergauf. Ich kam hier wieder einmal ziemlich an meine Grenzen und musste als Schlusslicht zwischendurch kurze Verschnaufpausen machen. Meine Schwägerin war so nett und blieb die ganze Zeit an meiner Seite, obwohl sie konditionell viel fitter ist als ich und ein schnelleres Lauftempo vorgelegt hätte. Ich war ihr sehr dankbar!
Das Gute an solch schweißtreibenden Bergtouren ist immer die grandiose Aussicht, mit der man am Ende belohnt wird! Ist so ein Fernblick nicht der Wahnsinn?! Könnt Ihr den Tegernsee sehen?
Auf der Neureuther Hütte stärkten wir uns mit Spinatknödeln, Kartoffelsuppe und Brotzeitplatte. Das hatten wir uns verdient!
Während des steilen Aufstiegs beneidete ich jeden entgegenkommenden Wanderer. Ich dachte immer: "Der hat´s geschafft! Der war oben und kann jetzt leichten Fußes hinuntergehen."

Pustekuchen!
Der Abstieg hatte es wirklich in sich! Nach wenigen Schritten fingen mir die Knie wegen der ungewöhnlich starken Belastung an zu zittern. Das Eigengewicht ständig abzubremsen ist fast noch anstrengender, als sich hinauf zu quälen. Fragt nicht, wie stark ich momentan Muskelkater in den Oberschenkeln habe!

Dennoch erfüllt mich diese spontane, körperliche Leistung mit Stolz. Wir sollten öfter in die Wanderschuhe schlüpfen und auf den Ruf des Berges hören!

Kommentare:

  1. Ich liebe Tegernsee!
    Eine schöne Woche !
    Grüsse aus BCN,
    MONtse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche Dir auch eine schöne Woche!

      Löschen
  2. Das sieht nach einer tollen Zeit aus :-). Schöne Bilder.

    Liebs Grüessli
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Oooooooooh, wie schön .. das heimatliche Bergpanorama .. DANKE für den Blick !!

    AntwortenLöschen
  4. Der Ausblick hat sich wirklich gelohnt! Sieht toll aus!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Ja den Knieschwammerl beim bergab gehen, den bekomme ich auch immer als Erste.
    Euer Ausblick war ja grandios!
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Knieschwammerl"?!
      Hihi, den Begriff kannte ich noch gar nicht!

      Löschen
  6. Herrlicher Ausblick! Wow - ich bin am Sonntag 4,5 Stunden mit dem Hund unterwegs gewesen, ohne solchen Ausblick. Aber: ich habe heute auch Muskelkater und die Erkenntnis, dass meine Wanderschuhe 1 Nummer zu klein sind. Meine Füße sind definitiv größer geworden *seufz* - also mal shoppen gehen müssen *doppelseufz*.

    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 4,5 Stunden Laufen mit zu kleinen Wanderschuhen klingt wirklich hart!
      Hut ab, dass Du so lange durchgehalten hast!

      Löschen
  7. Wow, das sind herrliche Aussichten!!
    Und das tolle Gefühl danach ist grandios, egal was man geschafft hat, nicht?

    Ich war schon so lange nicht mehr hier bei Dir und freue mich nun über die vielen tollen Bilder und Beiträge von Dir! :-)

    Liebe Grüße
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  8. Hach, wie schön! Ich glaub, am Tegernsee war ich noch nie. Für den Aufstieg hätte ich bestimmt 4 Stunden gebraucht und runter wär schlimm gewesen, aber die Aussicht! Herrjeh...

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen