14. Februar 2014

eisig {Alltagsgeplänkel}

Es schneit, es taut, es schneit wieder.
An den Büschen hängen morgens gefrorene Wassertropfen, das sieht äußerst hübsch aus. Es funkelt und knirscht und tröpfelt... und die Vögel singen dazu, als hätten wir bereits den allerschönsten Frühling.
Seht Ihr, wie Ronjas Atem dampft? Wir sind nach unseren Morgenrunden erfrischt und voller Tatendrang bei so viel klarer Luft und Sonnenschein.

Leider stellt sich jeden Mittag ein unbändiger Wunsch nach Mittagschlaf ein. Der Grund hierfür könnte an den 1-2 Stunden Schlaf liegen, die ich jede Nacht zu wenig habe. Ich wurschtele abends vor mich hin, anstatt mal zeitiger ins Bett zu gehen.
Heute gibt es Zwischenzeugnisse für die Kinder - ich bin gespannt.

Bei Sohnemann läuft es, aber Fräulein Tochter musste sich nach dem Schulwechsel in die 5.Klasse neu orientieren und organisieren, das merkte man an ihren Noten. Es gibt für mich aber Wichtigeres, als Noten auf einem Stück Papier, daher werden wir uns bestimmt nicht den Tag vermiesen lassen. Für mich war es außerdem ein Zeichen dafür, dass sie trotz all der Selbstständigkeit, die sie gerne zeigen möchte, hier und da Unterstützung braucht. Wenn es nach ihr ginge, würde sie am liebsten alles alleine machen und in Ruhe gelassen werden.

Sie nervt es, wenn ich an Hausaufgaben, Sportzeug oder Brotzeitdose erinnere. Sie fühlt sich belästigt, wenn ich anbiete, sie abzufragen oder mit ihr Einträge durchzugehen...es ist nicht einfach, wenn mit fast 11 Jahren bereits die Pupertät winkt!
Heute Abend bringe ich die Kinder zu meinen Eltern. Sie hatten den Wunsch, das Wochenende dort zu verbringen. So ergibt sich spontan ein kinderfreier Abend für Herrn und Frau Papagena, wie schön!

****************************************************************

In der Schule wurden wieder Läuse-Alarm-Zettel verteilt. Jedes Mal, wenn ich so ein Schreiben in der Hand halte, juckt es mich augenblicklich am ganzen Kopf. Ich hoffe, dass der Kelch auch dieses Mal an uns vorüber geht!

*****************************************************************

Frau Pimpinella sammelte gestern eisige Bilder in ihrem Fotoprojekt, ich erlaube mir  - etwas verspätet - einen Link zu setzen.

*****************************************************************

Manchmal überlege ich, in welche Kategorie mein Blog eigentlich passt.

Ich bin keine Mode-Bloggerin.
Ich bin keine Food-Bloggerin.
Ich blogge nicht über Erziehungsfragen.
Ich nähe nicht und besaß in Folge dessen noch nie eine Online-Shop.
Ich bin nicht aus der Design-Branche, besuche keine Möbelmessen und bin froh, wenn ich mit meinem eigenen Layout einigermaßen zurecht komme.
Ich bin keine Autorin und keine Produkt-Testerin.

Trotz stetig gewachsenen Leserzahlen und Seitenbesuchen vermiete ich keine Werbeplätze, verlose keine Produkte oder nehme an Blogger-Workshops teil. Ich besuche auch keine Blogger-Treffen, hierfür fehlt die Zeit.

Sollte ich das ändern?
Ist "Familienleben Komma Allgemein" eine Blog-Kategorie?

Ist man eine ernst zu nehmende Bloggerin, wenn man seit 5 Jahren völlig kategorielos vor sich hin schreibt?

Oder braucht es am Ende gar keine Kategorie, weil es doch offensichtlich genug Menschen in den Weiten des Internet zu interessieren scheint, was ich hier von mir gebe?

Das Bloggen aufzugeben wäre für mich schrecklich! Wie einsam ich mich vermutlich fühlen würde, wenn niemand mehr mein kleines, unspektakuläres Leben kommentieren würde!

****************************************************************

An dieser Stelle endlich mal wieder ein großes Hallo an all die neuen Leser, die sich die letzten Wochen hier eingetragen haben! Ich freue mich so sehr, dass Ihr hier mitlest!

Kommentare:

  1. Wer will den Kategorien?
    Du bist Papagena-Bloggerin und das ist gut so!
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich ganz genauso!!!
      Du bist du. Einzigartig. Und nicht in eine Schublade oder Kategorie einzuordnen ;)
      Alles Liebe!
      ♥ Hanna

      Löschen
  2. Genausdas ist doch die Kunst den Alltag zu feiern! Nämlich sich in keine Katergorie pressen zu lassen.
    Reine Wohn, Food, Nähblogs langweilen mich schnell. Es ist die bunte Mischung die interessant ist!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne diese Blog-Überlegungen, mir geht es ähnlich. Wenn mich jemand fragt, worüber ich blogge, dann stammel ich nur was von "Äh ja vom Leben... So ... Allgemein... Alltag... Halt." ;-) Und es lesen ja trotzdem genug Menschen, von daher, warum muss man sich immer in eine Schublade stecken?
    Ich lese bei dir immer wieder gerne mit und freue mich über die schönen Fotos und die abwechslungsreichen Einträge.
    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  4. ich mag deinen blog! genau so wie er ist! :-)
    lg aus franken, von christiane

    AntwortenLöschen
  5. Du hast all die Leser weil sie Deinen blog genau so moegen wie er ist.
    LG, ♥nic

    AntwortenLöschen
  6. liebe papagena du schreibst einen papagenablog und ehrlich den lese ich lieber als alle modeblogs der welt. selten liest man etwas was einen berührt, mitten ins herz trifft, aufrüttelt, hinterfragt, zum lachen bringt.. obwohl wir uns nicht kennen. Du würdest mir sehr fehlen.
    wie schon so oft ich danke dir für all das.
    alles liebe martina

    AntwortenLöschen
  7. Och, liebe Papagena wozu denn deinen Blog einer Kategorie unterordnen?:) ich lese ihn ohnehin extrem gern und hab ich mal was verpasst, dann versuch ich ganz schnell das Versäumte nachzuholen☆☆☆
    Liebe Grüße
    Gabriella;-)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Papagena,
    ich habe deinen Blog erst vor kurzem entdeckt und nach ein wenig "rückwärts lesen" gleich gespeichert. Willst du wissen, warum?
    Weil dein Blog so menschlich ist, und irgendwie heimelig. Und weil ich oft beim Lesen denke: ach ja, das kenne ich - Alltag eben. Kein Kunstprodukt, kein Hochglanz, und nicht diese ewig perfekten, gestellten Bilder. Danke dafür!
    Liebe Grüße von der Ostseeküste,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Ihr Lieben,

    vielen, vielen Dank für die Rückmeldungen, ich freue mich sehr über so viel Zuspruch!
    Seid alle aufs herzlichste gedrückt von mir!

    Papagena

    AntwortenLöschen