16. Januar 2014

Ofengemüse mit Kartoffeln { und wie man zwei übrig gebliebene Raclettkäse-Scheiben verwerten kann }

Silvester gab´s Raclette im Hause Papagena. Leider blieben zwei Scheiben Raclettekäse über, die seitdem einsam im Kühlschrank lagen. Haltbarkeitsdatum nur noch ein paar Tage.
Neulich gelüstete es mich wieder einmal nach Ofengemüse, das geht herrlich einfach, und verwenden lässt sich alles, was eben gerade vorrätig ist. Das waren eine Aubergine, Paprika, Kartoffeln und etwas Knoblauch.
Zuerst habe ich alles gewaschen, geschält oder entkernt und anschließend in feine Scheiben geschnitten.
In eine eingefettete Auflaufform habe ich die Kartoffelscheibchen gelegt...
... und darüber Aubergine und Paprika geschichtet. Nun habe ich etwas Olivenöl mit Zitronensaft, Steak-Gewürz und grobem Meersalz gemischt, und über das Gemüse geträufelt.

Den Raclettekäse habe ich in dünne Streifen geschnitten und mit ein paar Scheibchen Knoblauch über dem Gemüse verteilt. Das Ganze durfte jetzt bei 200°C in den Ofen. Nach ca. 25-30 Min. stank duftete die ganze Küche intensiv nach Knoblauch, und das Essen war fertig.

Zum Gemüse schmeckt etwas saure Sahne oder Kräuterquark. Yummy!

Kommentare:

  1. Liebe Papagena, das sieht so lecker aus! Nur, wie kriege ich die Auberginen in meine Kinder? Schade, dass ich nicht mal eben bei Dir vorbei kommen kann. Herzliche Grüße aus einem Haushalt, in dem die Kinder nur Rohkost-Gemüse essen, grrrr ... Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uta,
      die Auberginen bekommt man selbstverständlich GAR NICHT in die Kinder - ich habe das mittlerweile aufgegeben und koche dann eben hin und wieder für mich solche Sachen...

      Löschen
  2. mit sowas kann man mich ja auch glücklich machen, jetzt habe ich hunger. mit drei männern im haus wird allerding bei sowas meistens das abwesende fleisch bemängelt...

    schöne grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh-ja, bei uns gibt es normalerweise auch recht viel Fleisch... das ist eher etwas nur für mich, was ich da heute gezeigt habe.

      Löschen
  3. Ich liebe Ofengemüse! Auf die Idee solchen Käse drüber zu streuen bin ich noch nie gekommen, aber find ich gut.. der hat so nen geilen Geschmack.. hach hunger :D

    AntwortenLöschen
  4. Kann ich mir vorstellen, dass es lecker war! Sieht schon sehr lecker aus :o) Da bekomme ich direkt Hunger ;o)

    AntwortenLöschen
  5. Mmh , sieht das lecker aus . Das Rezept muss ich mir merken . Mir würde das so auch reichen , meinem Gatten müsste ich allerdings ein Stück Fleisch dazu servieren . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das ist mit meinem Gatterich genau das gleiche!

      Löschen
  6. sieht lecker aus!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  7. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat. Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.ch registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten auf deutsch zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.ch/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.ch

    AntwortenLöschen