15. September 2013

Höhenflug für 2 Euro

Was das Taschengeld der Kinder angeht, dürfen sie frei entscheiden, wofür sie es ausgeben. Ach, wie viele Zeitschriften wurden schon gekauft, hauptsächlich wegen der beigelegten "Ramschartikel", die oftmals im Nullkommanix kaputt sind! Klar, auch in Süßigkeiten wird investiert! Hoch im Kurs sind auch Hörspiel-CDs, oder kleinere Spielsachen von Lego und Playmobil. Es wurden aber auch schon Halbedelsteine im Souvenirladen mitgenommen, Kaugummis an der Tankstelle, Schmuck von den Straßenständen im Urlaub etc.
 
Eigentlich machen sie es wie die Großen, oder?
 
Neulich tat sich ihnen eine ganze neue Möglichkeit auf:
 
10 Minuten Extrem-Trampolin für 2 Euro:
Ich finde, sie haben das Geld schon unsinniger ausgegeben - und wie man sieht, hatten sie richtig Spaß!

Kommentare:

  1. Das hat meine Maus auch letztes Jahr gemacht ... sie fand das absolut großartig. Hat ständig Saltos geschlagen. ;0)

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Ui, da haben es meine aber fast ein bisschen besser: so etwas würde bei uns als "Sport und Bewegung" verbucht und damit dem Budget der Eltern angelastet, ;-).

    Es sieht aber auch wirklich sehr, sehr lustig aus!

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  3. Wie ich neulich in einer einschlägigen Publikation nachlesen konnte (es war die Fernsehzeitung meiner Mutter), hat die Glücksforschung klar ausgemacht, dass uns Erlebnisse glücklicher machen als Besitz. Es wurde dazu geraten, sein Geld lieber in tolle Ausflüge, nette Abende und Urlaub zu investieren als in neue Schuhe. Insofern machen das deine Kinder intuitiv genau richtig! :)

    Viele Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
  4. Eine mutige Investition . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen