28. April 2013

Papagenas Wochenend-Newsletter

Dieses Wochenende habe ich statt der üblichen 365Jeans meine feine Stoffhose hervorgekramt, meine Vintage-Beuteltasche gegen eine Clutch getauscht, und gemeinsam mit Herrn Papageno die Münchner Schickeria erlebt...
Wir hatten Karten für Schubecks Teatro und durften neben einem hervorragendem Menue die Bühnenshow im eigens dafür errichteten Zelt erleben.
 
Obwohl mir an dem Abend einige der Künstler ganz gut gefallen haben, muss ich sagen, dass ich nicht restlos begeistert war und das Event dem (hohen) Preis nicht gerecht wird.
Allgemeine Zielgruppe ist wohl eher älteres Publikum, und mancher Gag des Abends wirkte auf mich süffisant und angestaubt.
 
Auch die ganze Jongliererei und Balanciererei, sowie halbnackte Verrenkerinnen in Glitzer-BH... ach, irgendwie nix Neues.
 
Mir persönlich hätte das wirklich sehr leckere Menue mit einem frischen Comedy-Programm besser geschmeckt.
 
Selbst Herrn Schubecks Kurzauftritt am Ende der Show fand ich eher enttäuschend, denn er wirkte beim Händeschütteln und Fan-Foto-Posieren recht gelangweilt und betonte dafür aber fast übertrieben oft, wie dringend man Gutscheine für die Show kaufen sollte - das nächste Weihnachten steht ja quasi bereits vor der Tür.
Umso schöner war der Sonntagmorgen. Da die Kinder bei der Oma übernachtet hatten, konnten wir ausschlafen und Kuscheln nach Herzenslust (zumindest so lange, bis der Hund raus musste).
 
Und auch für ein üppiges Frühstück war gesorgt: dieses hatte meine Schwiegermutter für uns vorbereitet, als wir kamen, um die Kinder abzuholen. Mit Lachs, Wurst, Käse und Frühstücksei ging es uns richtig gut! Vielen Dank dafür!
 
Auch in Schwiegermutters Zuhause gibt es neuerdings einen kleinen Vierbeiner, daher hatten wir Ronja natürlich dabei. Während wir gemeinsam am Früstückstisch saßen, tobten die Hunde draußen im Garten miteinander.
Ronja ist übrigens der größere Hund auf den Bildern!
Wahnsinn, wie schnell sie "ein fertiger Hund" wurde, oder?
 
***
 
Hat es eigentlich bei Euch den angekündigten Regen gegeben?
Bei uns blieb er aus, dabei hätte der Garten durchaus etwas Wasser brauchen können. Überlege, morgen das erste Mal mit dem Gartenschlauch zu gießen.
 
Ein Amselpärchen hat sich seit einigen Tagen ein Nest in unseren Hausbaum gebaut und angefangen zu brüten. Ausgerechnet dieser Baum muss höchstwahrscheinlich die nächsten Wochen gefällt werden, da bei den anstehenden Gartenarbeiten seine Wurzeln stark beschädigt werden und wir nicht sicher sind, ob er das überstehen wird.
Bin unglaublich traurig deswegen, ich liebe diesen Baum!
 
Waren letzte Woche unverbindlich Bäume gucken in einer nahe gelegenen Baumschule... das hat mich irgendwie noch trauriger gemacht. Bis ein Baum wirklich aussieht, wie ein Baum, dauert es Jahre! Was ich dort gesehen habe, sah aus, wie auf den Kopf gestellte Reisigbesen. Ich würd´so gern meinen Baum behalten.
 
Muss unbedingt die Tage "Hausbaum" googlen, um mich mit dem Gedanken an einen neuen Baum besser anzufreunden. Blöd auch, dass der dann erst im Herbst gepflanzt werden kann - das wird ein kahler Sommergarten dieses Jahr!

Kommentare:

  1. Vielleicht übersteht der Baum die Buddelei? Und wenn nicht, könntest du ihn auch erst im Herbst fällen lassen....?
    Nur so eine Idee, und vielleicht nicht die beste
    Herzlichst
    yase
    Ps: wir hatten mal so ein entäuschendesWeihnachtsessen! Grauslich.
    Aber das Kinderlose Wochenende tönt höchst vergnüglich...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir machen die Terrasse am Haus neu, da kommt leider in zwei Wochen der Bagger... falls der Baum raus muss, sollte das in einem Aufwasch passieren, denn hinterher ist neu gepflastert, und dann fängt man irgendwie wieder von Vorne an.

      Das Blöde ist, dass einem Niemand sagen kann, ob der Baum die Strapazen überstehen wird... wenn man also keine bösen Überraschungen möchte, muss man fast Altes raus nehmen und neu pflanzen - so weh es tut.

      Löschen
  2. Euer lieber Besuch zum gemeinsamen Sonntagsfrühstück, sehr braven Kindern sowie die gute Verträglichkeit unserer Hunde hat auch uns prima gefallen und nette Stunden beschert.

    Gerne wieder!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schwiegermutter - das ist ja nett, ein Kommentar von Dir!
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  3. Warum wartet ihr nicht einfach ab, ob der Baum es schafft? Ihr solltet ihm die Chance einräumen! Ist unglaublich was die Natur zustande bringt. Vor allem wenn der Baum so geliebt wird, sind die Chancen durchaus hoch, oder nicht?
    Gruss

    AntwortenLöschen