1. September 2012

Hallo September

Im August haben wir das warme Wetter für einen wahrscheinlich letzten Tag im Freibad genutzt,
und verwundert festgestellt, WIE hoch schon wieder der Mais auf den Feldern steht.
 
***
 
Im September werde ich Euch zeigen, wie mein Freund "Molger" das Zeitschriften-Chaos in den Griff bekommen hat...
 
... und wie Frau Papagena sich morgens um 6:00 Uhr in einem "Veränderungs-Anfall" selbst einen Pony geschnitten hat...
 
 
 
Nämlich so:
 
Ich hoffe, Ihr startet nicht so verrückt in den neuen Monat und lasst es langsamer angehen (ich habe bereits wieder die Haarklammern hervor geholt, da mich Haare im Gesicht beim Arbeiten furchtbar nerven - ICH, einfach unverbesserlich!)

Kommentare:

  1. Musste gerade schmunzeln, als ich das mit den Haarspangen las...geht mir nämlich genauso...meine Haare feiern Nachts ohne mich ne Party...seh morgens aus wie Macgyver *lach*
    Da ich schon öfter auf deine Bilder bei Frau Pimpinella aufmerksam wurde, haste jetzt ne neue Followerin
    Bis ganz bald,
    Just

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Papagena! Hallo September!
    September bedeutet für mich Arbeit! Nach zwei Monate Urlaub muss ich am 3.09 wieder arbeiten! Ich bin traurig!!Die Zeit vergeht so schnell!
    Grüsse aus BCN,
    Montse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, ZWEI Monate Urlaub ist aber seeeeehr lange Zeit!

      Ich glaube, da würde ich mich sogar wieder auf die Arbeit freuen.

      Ganz liebe Grüße,
      Papagena

      Löschen
  3. Das mit dem Pony hab ich im Lauf meines Lebens auch mindestens schon 6x gemacht - und jedes Mal war ich danach entsetzt und fand es unpraktisch. Kaum ein paar Jahre später hab ich es dann wieder vergessen und schnipp... Pony... es gibt Sachen, da wird man nicht klüger.
    Davon mal abgesehen finde ich aber, dass es Dir sehr gut steht. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja,
      ich fürchte, wir Frauen machen tatsächlich immer wieder die gleichen Fehler in dem verzweifelten Versuch, die "Frisur des Lebens" zu finden - aber die gibt´s wohl nicht *lach*

      Löschen
  4. Hihi....vor einiger Zeit dachte ich auch, daß ein Pony bei mir die Stirnfalten (grummel) etwas verdecken würde.....
    aber ich habe mich soooo unwohl damit gefühlt, daß ich sofort mit Haarspangen gearbeitet habe.....naja....nen Versuch war es Wert.
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag!
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was denn bitte für Stirnfalten?

      Wenn Du die kleinen Vertiefungen in der Epidermis meinst... DIE kommen vom Lachen, Denken und Leben - und machen uns doch nur noch sympatischer, oder?!
      *zwinker*

      Löschen
  5. Sieht doch klasse aus

    - aber ich kann sofort nachvollziehen:
    Egal, was Frau mit ihren Haaren macht - hinterher ist sie leider doch nicht glücklicher (langfristig gesehen) - die erste Veränderungseuphorie genießen wir aber einfach trotzdem immer wieder... =)

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi-hi, wir Frauen halt!

      Jetzt muss ich glatt fragen: bist DU DIE Annika von bei mir aus dem Ort?

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Hallo,

      nee, leider nicht - bei Euren Bildern ich zwar immer etwas wehmütig und bekomme ein "Ich will da auch hin"-Gefühl - aber ich hause im "schönen" Oberbergischen...

      =)

      Viele Grüße aus NRW

      Löschen