9. Juli 2012

Zwei Tage Niederbayern


Wir haben es dieses Wochenende so richtig gut gehabt.
Meine Schwiegermutter hat ein Ferienhäuschen in Niederbayern, in das sie uns für zwei Tage als ihre ersten Gäste eingeladen hat.
Wir folgten ihrem Ruf mit Begeisterung und zogen mit Sack und Pack bei ihr ein.

Schön war´s!

Wir haben geschlemmt, geschlafen, geratscht, eigene Kirschmarmelade gegessen, gelesen, in der Hängematte gelegen, sind Sommer-Rodelbahn gefahren und über ein Volksfest geschlendert...

In Omas Garten wurden erst einmal sämtliche Walderdbeeren gepflückt.
Die Sommer-Rodelbahn *klick* war für alle ein Riesenspaß - außer für mich. Ich bin da irgendwie nicht zu haben für... mache lieber die Bilder fürs Familienalbum und jubele den Anderen zu...
Auf dem Volksfest gab´s erst einmal Lose für Alle...
Habt Ihr schon einmal so ein leeres Bierzelt gesehen?
Das kann bei uns im Ort nicht passieren - da sind Bierzelte IMMER rappelvoll!
Etwas Süßes für die Süßen...
In diesem Bild hat sich eine Papagena versteckt...
Das Glück der Erde...
Ups!
Die zwei Tage gingen vorbei wie nix, schon war es wieder Zeit für die Heimfahrt. Wir freuen uns, dass wir gerne wieder kommen dürfen!

Nun hat mich der Alltag wieder mit all seinen Pflichten.
Buchhaltung steht an, Sohnemann fährt das erste Mal ins Schullandheim diese Woche und eine sehr liebe Freundin hat sich zu Besuch angekündigt am kommenden Wochenende.

Kommentare:

  1. Guten Morgen! Wo ist denn die Sommerrodelbahn? Wir waren gestern auch unterwergs und Sommerrodeln waren wir auch oder bei uns war es eher Sommerbobfahren. Viele liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe nachträglich im Text einen Link gesetzt!

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Wie herrlich! Da habt Ihr ja ein paar wunderschöne Tage gehabt! ♥
    Ich wäre übrigens auch nicht mitgerodelt. ;0)

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die trostspendenen Worte!
      Ich bin in manchen Dingen leider ein Riesen-Schisser!

      Löschen
  3. Bei den schönen Bildern würde ich glatt sagen , zwei Tage waren zu wenig . Wie hast du so viele Aktivitäten in die kurze Zeit bekommen ? Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha... ich würde sagen, man braucht Abenteuerlust und Jemanden, der den aktuellen Veranstaltungskalender studiert hat.

      Schon steht den Unternehmungen nix mehr im Wege!

      Löschen