4. Mai 2012

Der Tauschhandel blüht


Im Kindergarten tauschten die Kinder noch Haarspängchen (Fräulein Tochter) oder Pausenbrote (Herr Sohnemann) mit anderen Kindern.

Der Tauschhandel ansich ist wirklich eine feine Sache!
Ich habe etwas, das ich nicht mehr brauche und bekomme im Idealfall etwas Anderes, was ich gut brauchen kann oder mir einfach dringend wünsche.

Geschieht das auch noch im beidseitigem Einvernehmen, ist das eine klassische Win-win-Situation. Am Ende sind alle glücklich!

Ich mag keinen Käse und du keine Wurst?
Dann lass uns doch einfach die Brote tauschen!

***

In der Schule sind die Tauschobjekte anderer Art - hier werden schon mal Arbeitsblätter getauscht, Hausschuhe oder auch Bücher.

Wer sich aber überhaupt morgens in der Schule blicken lassen möchte, sollte stets einen kleinen Stapel StarWars-Karten bei sich tragen, um sich angemessen am Tauschhandel beteiligen zu können!

Im Notfall gehen auch super-tolle Glitzersticker (Fräulein Tochter) oder, wenn alle Stricke reißen:
Penny-Markt-Sammelkarten, die aktuell an den Supermarktkassen verteilt werden. Bei einem großen Wocheneinkauf kann man schon mal vier Sammel-Packs abstauben!

Bereits auf dem Parkplatz werden dann gierig die Silberfolien aufgerissen und die neuen Karten begutachtet, es wird gefachsimpelt über den Wert der einzelnen Karten, wobei es scheinbar niemanden gibt, der den eigentlichen Sinn dieser Karten kennt.

Kann man damit ein Kartenspiel spielen?
Kann man sich mit diesen Karten irgendwie übertrumpfen?
Sind die gold- und silberglänzenden Karten wirklich die "Besten"?
Wenn ja, warum?

Den Kindern stellen sich solche Fragen offensichtlich nicht.
Viele Karten = cool.
Viele Gold/Silber-Karten = mega-cool.

***

Neulich war ich mit Herrn Sohnemann nach der Schule auf dem Heimweg und er erzählte wie immer ohne Punkt und Komma über Dies und Jenes, wer was gesagt oder getan hat, auch Dinge aus der Welt der Jedi-Ritter und Klon-Krieger - das geht bei mir teilweise einfach ins eine Ohr rein, und am anderen wieder raus.... ich kann diesem Redefluss nicht immer ganz folgen!

Auf einmal aber horchte ich auf, denn er hatte etwas durchaus merkwürdiges von sich gegeben. Er erzählte:
"... und dann hat der Josef (Name von der Redaktion geändert) mir eine total blöde Pennymarkt-Karte abtauschen wollen gegen einen Stuhl!"

Ich ganz irritiert: "Wie, gegen einen Stuhl?!"

"Ja, stell dir mal vor!", rief er belustigt, "er wollte mir einen Stuhl für eine Pennymarkt-Karte geben! Der ist doch echt total dumm! Weil, wenn ich mal eine Pause brauche, kann ich mich auf einen Stuhl setzen und ausruhen... aber was kann ich schon mit so ´ner Karte anfangen?! Kann ich mich da drauf setzen, wenn ich müde bin? Nein!
Gell, das ist ein total dummer Tausch!?"

*
*
*

Falls Ihr mich also in nächster Zeit mit meinem Sohn die Straße entlang laufen seht, und ich einen Stuhl unter dem Arm hinter ihm her trage - Ihr wisst Bescheid, ne?
Er hat dann einfach den Jahrhundert-Tausch gemacht!

Kommentare:

  1. Also, ich fände den Tausch total klasse! ;0)

    Alles Liebe und ein sonniges Wochenende,
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Sohnemann ja auch - daher rechne ich schon damit, dass ich demnächst einen Stuhl hinter ihm herschleppen darf, den er sich "erhandelt" hat...

      Löschen
  2. schmunzel ... so richtig zum nacherleben erzählt :-)
    aber toll das gespür deines sohnes dafür, dass an diesem tausch ja irgendwo was nicht stimmt ...

    hab ein schönes wochenende,
    tabea

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die Erheiterung meiner Stimmung beim Dauerregen an meinem freien Tag.
    Dein Sohn muss wohl in die gleiche Schule gehen wie meiner, denn ich muß mir auch ständig anhören, welche Angriffs- und Abwehrpower irgendwelche Soundso-Krieger haben, wie toll die Glitzerkarten sind und überhaupt ist es ganz wichtig, die meisten zu haben. Udn zum Einkaufen geht er nur ncoh mit, wenn wir ganz bestimmt auch zu der bestimmten DROGErie gehen, wo man die Dinger kaufen kann. Dabei mag er nicht mal Star Wars und hat noch keinen Film gesehen. Völlig egal. Wer sich mit Star Wars nicht auskennt ist gerade sowas von uncool und außen vor.
    Und ich wär sofort dabei die Dinger gegen Stühle einzutauschen. Aber sowas von. :-)

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Nimm aber einen Klappstuhl, sonst wirds auf Dauer zu anstrengend :))

    Schön hast du wieder geschrieben, Papagena!

    ♥lichst Zaunwinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da kann ich dir nur zustimmen. Immer wieder eine Freude, was du so von deinen Kindern erzählst!

      Löschen