4. Oktober 2011

Die wirklich wichtigen Dinge des Lebens

Herr Sohnemann befindet sich aktuell in seiner 4.Schulwoche nach Einschulung und lernt mit allergrößter Begeisterung.

Wir sind wirklich stolz auf ihn, denn er geht gerne in die Schule, findet seine Klassenlehrerin toll und hat so ziemlich in allen Unterrichtsfächern sehr viel Spaß!

In Deutsch bekamen die Kinder letzte Woche weiße DINA 4-Blätter verteilt, auf denen sie erste Wörter schreiben sollten.
Ganz frei - jeder, was ihm in den Sinn kam.

Diese Listen wurden dann - um den Eltern zu imponieren die Eltern zu informieren und zu entzücken - in der Garderobe an die Wand gehängt, für alle gut leserlich... eine wahre Freude für die stolzen Erstklässlereltern-Herzen!

**

Da hingen (vermutlich von fleißigen Mädchen) mit bunten Holzstiften geschrieben, Wörter, wie z.B. Elefant, Hunt und Maus...


...oder eifrig mit Bleistift aufgelistet: Baum, Haus und Auto.


Und weil natürlich jedes Kind mit großer, zittriger Erstklässlerschrift seinen Namen angegeben hatte, konnte ich recht schnell mit Spannung die Liste meines Sohnes finden.


Da stand, ganz aufs Wesentliche reduziert, ein einziges Wort:


Mehr war seiner Meinung nicht nötig gewesen, das Wichtigste gesagt. Basta!

Ausserdem, so erklärte er mir später sie Sachlage,
sei die Ermittlung der Schreibweise dieses Wortes mithilfe der Anlaut-Tabelle um Einiges komplizierter gewesen, als die "einfachen" Wörter auf den anderen Listen.

Klar, jetzt weiß ich ja Bescheid!
Na hoffentlich weiß die Lehrerin das auch!

Kommentare:

  1. DAS IST DAS ALLERBESTE WORT! DU KANNST STOLZ AUF DEN KLEINEN MANN SEIN!!!
    LIEBSTE GRÜSSE!
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Kinder sind echt genial! Und Deiner ist besonders genial :o) Hat er doch das Wichtigste im Leben schon erkannt...
    Liebe Grüße, Iris

    AntwortenLöschen
  3. Schön! Schön, dass ihm die Schule Spaß macht, schön, dass sie überhaupt schon Wörter finden und schreiben können (ist mittlerweile bis tw. zum Ende der 2. Klasse nicht mehr selbstverständlich!),
    und das Lieblingswort deines Sohnemannes ist einfach genial!!!
    Liebe Grüße,
    Dania

    AntwortenLöschen
  4. Ohh, habe gerade eine wohlige Gänsehaut bekommen, als ich auf das Wort Deines Sohnes gescrollt habe... da hat er ja schon wirklich alles verstanden, worum es im Leben geht, ist das schön!!!
    LG, Gina :o)

    AntwortenLöschen
  5. gott, ist das süß!
    er weiß eben, was im leben zählt :)

    über einen derart herzigen kinder-künstler-beitrag würd ich mich jederzeit wieder sehr sehr sehr freuen! frau mama darf stolz sein!

    alles liebe!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Papagena,

    als bisherige noch fast ganz stille Leserin möchte ich mich jetzt bei Dir melden, denn dieses Kind ist nicht mal mein eigenes und dennoch war ich so gerührt, daß ich ganz feuchte Augen bekam - wunderbares Kind!

    Ganz liebe Grüße von Larissa

    AntwortenLöschen
  7. Auch wenn es nur ein Wort ist, finde ich es doch beeindruckend das der kleine Mann genau dieses Wort gewählt hat.
    Da kann man auch über den einen Buchstaben drüber hinweggucken =)

    AntwortenLöschen
  8. ...da hat er das Wesentliche im Leben doch schon in der ersten Klasse erkannt!
    Ein Freund ist wichtiger als ein Elefant mit einer bunten Wiese drumherum.
    Glückwunsch, du hast einiges richtig gemacht, in der Erziehung, mein ich, smile!
    Monika

    AntwortenLöschen