11. März 2010

Meine Tochter, die Rebellin

Als ich in die 1. Klasse kam, war ich eine Musterschülerin! Ehrlich!
Ich war knallstolz darauf, lesen und schreiben zu lernen, habe meine Lehrerin vergöttert und mich mit Nichts und Niemandem angelegt!












... und meine Eltern mussten auch nicht ständig irgend welche Mitteilungen unterschreiben!

Kommentare:

  1. Ein Kind ganz nach meinem Geschmack ;-)

    AntwortenLöschen
  2. ..........grins..........
    das kenne ich auch!
    LG
    Karla

    AntwortenLöschen
  3. man gewöhnt sich an alles... ich spreche aus erfahrung (sohn, zweite klasse) ... :)
    alles ist anders als "früher" ... ich habe da so meine eigene meinung, die ich so öffentlich nicht schreiben möchte... :D
    liebe grüße und sich auch ein bisschen freuen wie toll sie schon schreibt, aus dem gedächtnis!!!
    steffi

    AntwortenLöschen
  4. ...vielleicht hast DU ja auch mit Schneebällen werfen DÜRFEN??? Das ist doch bekloppt! Heerscharen von Verhaltenspsychos u.ä. beschäftigen sich mit der Frage, wie man Kindern wieder beibringt, sich mehr zu bewegen und zu spielen...
    Sag Deiner Tochter liebe Grüße von mir!
    ♥lichst
    Michaela

    AntwortenLöschen
  5. *schmunzel*
    Wie hat sie dir denn diese Mitteilung vorgelegt? Bei meinem Plapperflummi wäre es eine wirre Mischung aus Schuld, Trotz und Einsicht :)

    Neugierige Grüße
    vom Schäfchen

    AntwortenLöschen
  6. Ups. Das sind dann wohl die Gene des Vaters, wie bei uns. Mein Sohn musste auch schon mal jede Menge dieser Zeilen verfassen. Auf Nachfrage meinerseits, wurde mir mitgeteilt, das in den SCHNEBELLEn gefrorenes Eis sein könnte. Wurde ihm auch sooo oft mitgeteilt. Doch er hat die kostbare Gabe, nerviges schon mal konsequent ab zu stellen. Er hört dann einfach nicht mehr zu. Da spreche ich aus Erfahrung.
    Niedliche Schrift, wie schön sie die Linien einhält. Super für die 1. Klasse. Bloß nicht weg werfen. Noch einen wunderschönen Tag.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Wobei ich die Sinnhaftigkeit eines solchen Verbotes durchaus infrage stellen würde -- wozu, bitte, ist Schnee da, wenn nicht für Schneeballschlachten?

    Mir scheint, Deine Tochter ist schon recht so wie sie ist! (In der Schule wäre ich sicher eher mit ihr als mit der Musterschülerin befreundet gewesen, *ggg*).

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  8. Na ich war zwar nie ne Musterschülerin *gg* ... aber Ärger hab ich mich auch nicht getraut zu machen ;-) Aber diese Mitteilung ist einfach nur süß *gg* ... hab nämlich auch grad nen Erstklässler und finde das so genial, was/wie die so schreiben *lol*

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Papagena, die Lehrer von heute würden sich freuen, wenn das alles wär, heute müßte man schreiben: "Ich darf nicht kiffen." oder "Ich darf nicht alten Omas die Handtasche klauen." "Ich darf niemanden tottreten."
    Was wären sie glücklich über eine Zeitreise, wo die Strafarbeiten noch so aussahen, wie bei uns. Liebe Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen
  10. Grins...pass mal auf...wird noch besser...lach
    Liebe Grüsse
    Patricia

    AntwortenLöschen
  11. An Schäfchen:
    Sie hat mir diese Mitteilung erst mal GAR NICHT vorgeglegt, sondern nur beim Essen nebenbei gesagt: "Ach Mist, jetzt habe ich das Mitteilungsheft in der Schule vergessen - da sollst Du nämlich was unterschreiben, Mama!"

    Sie ist, wie Du siehst, schon ziemlich abgebrüht, und wirkte auch mich kein bißchen zerknirscht oder so!

    Ich habe ihr dann erklärt, dass in Schneebällen Eisstückchen sein können (oder kleine Steichen), die sowohl im Gesicht ihrer Mitschüler, als auch auf Autolack häßliche Kratzer hinterlassen können...
    Allerdings habe ich auch gesagt, dass sie folgende Ziele befeuern darf:
    Laternenmasten, Baumstämme, Beine und Rücken von Freunden (eine Freundschaft hält sowas aus), Papa komplett (Mama gar nicht), Gartenzäune, Mauern, Straße (wenn gerade kein Auto kommt) usw. usw.

    Gruß, Papagena

    AntwortenLöschen
  12. Ja, es ist sehr wichtig zu wissen was man darf,
    oft wichtiger als das, was man nicht darf.

    Denke mal nicht an einen blauen Elefanten.

    hihi

    Oppi

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe köstlich gelacht!
    Aber ich weiß, wie schwer du das haben musst, bin in Gedanken beim Schimpfen bei dir ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  14. Hihi :) Ich wäre ja froh, wenn mir alle Eltern meine Lehrermitteilungen unterschreiben würden...
    Grüße von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen