25. Februar 2015

Kosmetik // Was sich Frau Papagena jeden Morgen ins Gesicht klatscht

So.
Jetzt mache ich es mal wie die Beauty- und Lifestyleblogger, und präsentiere Euch meine Kosmetik-Lieblinge.

Da ich aus dem experimentierfreudigen Alter heraus bin, nehme ich die meisten Produkte schon seit längerem.

Obwohl ich Kosmetikerin bin, halte ich nicht viel von dem Prinzip: "Je teurer das Produkt, desto besser für die Haut", denn oft zahlt man (ähnlich, wie in der Modebranche) viel Geld für den Namen. Dennoch haben hochwertige Kosmetikprodukte oft auch ihren Preis.

Entscheidend ist am Ende, was meiner Haut gut tut, mit welcher Form der Pflege ich mich wohl fühle. 

Spannt die Haut nach dem Auftragen gleich wieder, ist das Produkt vermutlich nicht reichhaltig genug und die Haut bräuchte mehr pflegende Öle.
Wenn die Haut aber den ganzen Tag ölig glänzt, und sich kleine Unreinheiten bilden, wäre wahrscheinlich ein Wechsel zu einer leichteren Feuchtigkeitspflege ratsam.

Die Bedürfnisse der Haut können übrigens in der kalten Jahreszeit völlig anders sein, als im Hochsommer.

Es gibt gute Wege, um die eigene Wohlfühlpflege zu finden:

1. Sich durch den Dschungel der Produkte kämpfen und so lange ausprobieren, bis man das Passende hat (Achtung: kann bei empfindlicher Haut zu Irritationen durch ständigen Wirkstoffwechsel führen).

2. Eine Kosmetikerin aufsuchen, die mit Erfahrung und guten, fairen Produkten eine Empfehlung ausspricht.

3. Bei ernsthaften Hautproblemen empfiehlt sich ein Besuch beim Hautarzt, denn erst eine gesunde Haut ist stabil genug für verschiedene Pflegewirkstoffe.
 



Mein Morgenritual sieht folgendermaßen aus:

Ich wasche mein Gesicht mit einem milden Waschgel und reichlich lauwarmen Wasser.
Anschließend trage ich eine erbsengroße Menge Augenpflege auf, die ich vorsichtig einklopfe. Durch einen lustigen Zufall pflege ich meine Augenpartie seit ich 13 Jahre alt bin. Lacht nicht, ich könnte schwören, dass mir dadurch die ein oder andere Falte erspart blieb!
Die Gesichtsplege besteht aus einem Serum und einer leichten Creme. Beides ist ruck-zuck aufgetragen und zieht rasch ein. An manchen Tagen braucht meine Haut etwas mehr, dann trage ich die Creme sogar ein zweites Mal auf.
Die Reste verteile ich übrigens immer auf Hals und Dekollete. 
An dieser Stelle ist der pflegende Teil beendet, alles Weitere dient nur Dekorationszwecken ;)



Es ist (zumindest unter uns Frauen) kein Geheimnis, dass es Einiges braucht, um einen "natürlichen, ungeschminkten Look" zu zaubern. Natürlich kann ich auch ungeschminkt natürlich sein, doch das sieht in meinem Fall leicht kränklich aus.
Im Ernst, ich werde dann gerne gefragt, ob es mir nicht gut geht...


An alle Frauen, die tatsächlich nur mit Wasser und Liebe ein frisches und jugendliches Aussehen erreichen: ihr seid definitiv zu beneiden!
Was meine Aufhübschung angeht, benutze ich in angegebener Reihenfolge diese Dinge:

Einen Concealer, um Augenringe zu kaschieren,
einen grünlichen Camouflage-Stick gegen vereinzelte Rötungen,
softes Cremerouge für Frische auf den Wangen,
schwarzen Mascara für den perfekten Augenaufschlag,
und hellen Lipgloss.

Zur gesteigerten Aufbrezelung folgt an manchen Tagen:

Ein Augenbrauen-Stift, um den Schwung der Brauen zu betonen,
schimmernder Lidschatten (Perlmutt, Braun oder Olive)
und eine zarte Schicht farbloser Puder gegen glänzende Gesichtspartien.

*****

Woran könnte man noch denken?

Möchte ich reine Naturkosmetik verwenden?

Wie wichtig ist mir der Duft des Produktes?

Bin ich oft im Freien? Dann wäre eine Pflege mit Lichtschutzfaktor gut.

Eine separate Nachtpflege ist toll, wenn man sich abends konzequent abschminkt.

In welcher Lebensphase stecke ich (Pupertät mit Pickeln oder sogar schon reifere Haut mit ersten Fältchen)?

Hin und wieder können kleine Extras, wie eine Ampullen-Kur, Gesichtsmasken oder ein sanftes Peeling die Haut zusätzlich mit Nährstoffen versorgen und zum Strahlen bringen.

Für ein gesundes Hautbild spielen auch andere Faktoren eine große Rolle, zum Beispiel Trinken (Wasser/Tee), genügend Schlaf, frische Luft und Bewegung, Streicheleinheiten und eine positive Lebenseinstellung!


*****



 
Wollt Ihr mir Eure Schönheits-Geheimnisse verraten?
Was bringt Euch zum Strahlen?

Kommentare:

  1. Danke für den Einblick!!! Ich habe alles Mögliche ausprobiert, und bin hängen geblieben bei einem Tiegel Aloe Vera Gel und einer Flasche Macadamiaöl.... die beiden mische ich in der Hand und schmiere großzügig damit. Bis jetzt mein Favorit! Ich komme jetzt ins Alterfalteralter und habe recht trockene Haut, und diese Mischung hilft mir sehr.
    Für die Abdeckung kleiner, hormonell bedingter Hautunreinheiten würde ich mir etwas natürlicheres wünschen als Make up, immer übermalen nervt mich sehr, aber ich finde nix.....
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,

      da hast Du ja eine ganz raffinierte Mischung für Dich gefunden - das klingt wirklich gut!
      Ich selbst nehme auch kein Make-up, da ich diese zusätzliche Schicht auf der Haut überhaupt nicht mag... daher tupfe ich bloß etwas direkt auf die Rötungen und verteile es durch klopfen etwas auf der Haut, damit keine Ränder zu sehen sind. Mir reicht das.

      Löschen
    2. P.S.: "Alterfalteralter" ist genial - noch nie gehört, aber ab sofort unvergessen!

      Löschen
  2. Huhu,
    Du hast so eine tolle Ausstrahlung, hoffe, ich darf Dir das jetzt mal sagen !;-)
    Danke für Deinen tollen & interessanten Post ! Lese eh gern hier bei Dir, komme nur leider nicht so oft zum kommentieren !
    Schönheits-Geheimnisse habe ich nicht direkt, "früher" (boah das hört sich so alt an, lach :-) habe ich nicht viel gebraucht, an Kosmetik- und Pflegesachen, da reichte eine Allzweckcreme und eine einfache Waschserie. Nun ja, man wird etwas älter, die Haut braucht definitiv etwas mehr Pflege und Zuwendung. Das A und O ist aber viel frische Luft und ganz viel Wasser (das war mal ein Tip meiner damaligen Kosmetikerin) und zwar von innen. Sie sagte auch wie Du, dass nicht alles was super teuer ist, automatisch auch super gut ist. Ich denke, man braucht einige Zeit, bis man seine Produkte findet. Ich nehme auch gerne die Lavera Produkte, seit einiger Zeit aber Produkte von Dr. Hauschka und seit ein paar Monaten auch eine Augencreme (jawohl, hab ich immer für Quatsch gehalten;-), sie tut mir aber gut und ich komm mir nicht mehr so verknittert vor. Schlaf ist auch wichtig und viel Gemüse/Obst !
    Ich schminke mich auch nicht viel, ein bisschen Wimperntusche, transparenter Puder etwas Rouge und Lipgloss. Ein bisschen darf sein, sonst komme ich mir so nackt vor und ein bisschen Farbe ist auch schön.
    Ich seh sonst auch kränklich aus, da ich eh schon eine sehr helle Haut habe.
    Masken, Ampullen.....da mache ich immer ein Wannenritual draus, so mit Haarpackung und allem.
    Die positive Lebenseinstellung ist mir in den letzten Monaten etwas "abhanden" gekommen, aber das wird wieder, ich arbeite jeden Tag daran und es lichtet sich und wird wieder heller !
    Ganz liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,

      vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht, sehr interessant ist das!
      Das Wannen-Ritual ist auch eine sehr schöne Sache - ich glaube, das machen viele Frauen sehr gerne.
      Ach, und das mit der Lebenseinstellung wird jetzt bestimmt auch wieder leichter, wo die Tage schon wieder heller und länger werden....Chakka!

      Löschen
  3. Danke für's Zeigen! Ich war auch sehr konstant bei meinen Produkten, bin aber vollkommen auf natürliche Produkte umgestiegen. Da musste ich etwas ausprobieren, um die zu finden, die zu mir passen. Nun bin ich wieder zufrieden ;-)
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Manchmal braucht es seine Zeit bis man/Frau ihr richtiges Pflegemittel gefunden hat . Ich für meinen Teil bin ganz zufrieden und außer eine Tagescreme und zu Festlichkeiten Lippenstift brauch ich nichts für mein Gesicht . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dann bist Du also Purist?
      Sehr bescheiden, Kompliment!

      Wobei, so ein toller Lippenstift kann eigentlich ein super Hingucker sein!

      Liebe Grüße,
      Papagena

      Löschen
  5. Also frühmorgens *lächel* da bringt mich eigentlich nur die Kaffeemaschine zum Strahlen.


    Und sonst, so....Abends benutze Mikrofaser-Gesichtspads zum abschminken (nur Wasser, sonst nix) und eine Nachtpflege (Naturkosmetik)
    morgens auf die gewaschene Haut Tagespflege, Concealer, Puder, Hellbraunen Augenbrauenstift, Kajal und Wimperntische, mit Lippenstift somit das volle Programm. Makeup benutze ich nur für Abends, oder im Winter auch tagsüber, wenn ich blasse, übernächtigte Haut habe.
    Ich fühle mich einfach viel besser, wenn ich geschminkt bin, da ich blonde Wimpern und Augenbrauen habe. Den natürlichen Look habe ich viel besser drauf als den glamourösen.
    *lach* find ich ja überraschend, dass du Kosmetikerin bist, ich hätte da eher auf einen Bürojob getippt,
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carmen,
      was soll mir das bloß sagen... dass Du mich eher als Bürotussi eingestuft hättest?
      Hm.
      Aber Du hast sogar Recht! Ich habe Kosmetikerin gelernt und vier Jahre in einem Studio gearbeitet - bin aber jetzt seit 10 Jahren im Büro unserer Firma tätig, so nebenher, neben Kindern, Haus, Garten und Hund.
      Wie man es eben so macht, gell?

      Liebe Grüße,
      Papagena

      Löschen