29. August 2014

Was macht eigentlich Frau Papagenas Hochbeet?

Leider ist der Pflanzenwuchs im Hochbeet mittlerweile etwas außer Kontrolle geraten. Die Tomaten sind so hoch geworden, dass sie sich in alle Richtungen neigen und drohen, durch die Schwere der Frücht zu brechen. Auch ein notdürftiges Anbinden an lange Stöcke brachte nur kurzfristig Besserung...
Der Apfelbaum, dessen Zweige sich im Frühling idyllisch über das Hochbeet neigten, wirft nun seine Äpfel ab, die wie Geschosse im Beet landen und den ein oder anderen Schaden anrichten...

Da die Äpfel recht wurmstichig sind dieses Jahr, habe ich auch schon mehrere kleine, grüne Raupen von den Tomatenpflanzen entfernen müssen. Ich vermute, dass diese Viecher ebenfalls vom Baum gefallen sind.
 Unsere Möhren sind reif für die Ernte und schmecken sehr, sehr gut!
Die Zucchinipflanze ist ebenfalls so groß geworden, dass sie einen Großteil des Beetes für sich beanspruchte. Nachdem sich auf den Blattunterseiten auch noch Läuse fanden, habe ich die übrigen Zucchinis geerntet und die Pflanze entfernt.
Wir haben es im Frühling mit dem Pflanzen und Sääen übertrieben, und zu viel auf engen Raum gesetzt, ohne zu berücksichtigen, wie groß die einzelnen Pflanzen im Laufe des Sommers werden.

Das werde ich nächstes Jahr auf jeden Fall anders machen, und mehr Platz zwischen den einzelnen Gemüsesorten lassen.

Ich fürchte, dass Paprika und Kohlrabi aus diesem Grund nicht besonders ertragreich reifen werden - sie nehmen sich, zusammen mit dem Tomaten-Urwald gegenseitig das Licht.
Dennoch: ein bisschen Gemüseanbau auf kleinem Raum macht riesig Spaß und überschaubar wenig Arbeit! Und der Genuß ist bei Selbstversorgung unermesslich!

Kommentare:

  1. Klasse. Das ist ja doch eine ganze Menge für das "kleine" Beet. Guten Appetit. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Papagena,
    Die Ernte sieht ja wirklich nicht schlecht aus. Das Gemüse braucht immer viel Platz. Vorallem die Kürbise, Zucchetti. Kennst du Schnittsalat? Ich hatte mal einen Sommerlang welchen in einer Kiste und der wächst immer wieder nach und wir hatten etliche mal mega feinen Salat auf dem Teller.

    Wünsch dir ein gutes Wochenende.

    Liebe Grüsse
    Kuhmagda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schnittsalat ist auch toll - ich hatte diesen Sommer "nur" Blutampfer - der wuchs auch nach und war lecker als Dreingabe für den bunten Salatteller.

      Löschen
  3. Sieht sehr gut aus! Ja, und ich sähe auch immer zu viel / setze zu eng beeinander, nach dem Motto: viel hilft viel ;-)
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nächsten Frühling pflanze ich mit etwas mehr Bedacht - man lernt ja nie aus, ne?

      Löschen
  4. Da kannst du ja schon einiges draus zaubern . Lasst es euch schmecken . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank - Eigenanbau schmeckt natürlich immer am allerbesten!

      Löschen