11. Dezember 2013

Rücklick in Quadraten

Vor einigen Tagen (es lag noch deutlich mehr Schnee, als heute) bin ich mit den Kindern und Ronja in den Wald gegangen. Gemeinsam hatten sie den größten Spaß, kraxelten durchs Unterholz und freuten sich am Knacksen der morschen Äste und den geheimen Unterschlupfen, die sich überall finden ließen. Wie man sehen kann, ist Herr Sohnemann zwar größer geworden, doch die Leidenschaft für Stöcke und Äste hat er noch immer. Würden wir all die Stöcke jedes Mal mit nach Hause nehmen, könnten wir ein Lagerfeuer im Hof entzünden, das im ganzen Ort zu sehen wäre.

An Tagen, an denen Herr Sohnemann nicht mit raus gehen kann, übernimmt das Stöckesammeln stelbstverständlich gerne die Hündin. So betrachtet gehen wir nie ohne Brennholz heim.
Sohnemanns Adventskalender ist dieses Mal der ???-Detektivkalender. Um zu wissen, welches Türchen man öffnen darf, muss man erst das Tages-Rätsel lösen. Hinter den Türchen verbergen sich verschiedene Kleinigkeiten, wie zum Beispiel die Fußballer-Schablone. Wir haben versucht, unseren Kakao damit zu verzieren... mit gutem Willen kann man den Spieler samt Ball erkennen, oder? Unser Räuberhauptmann hat jedenfalls irre viel Spaß mit dem Kalender und Fräulein Tochter möchte nächstes Jahr auch so einen.
 Abends haben wir seit langem wieder mal fern geglotzt. Kennt Ihr "Underdog - unbesiegt, weil er fliegt"? Ein netter Familien-Trickfilm um einen kleinen Antiheld, der unverhofft zu Superkräften kommt und es dann allen so richtig zeigt. Für Kinder sind die Späße an den richtigen Stellen platziert - sie haben sich köstlich amüsiert.
Etwas blauen Himmel gab es auch die letzten Tage.
Am Sonntagabend waren wir im Münchner Circus-Krone-Bau und haben uns die große Magier-Show der Ehrlich Brothers angesehen.
 
Leider konnte ich meinen kleinen Mann im Ohr nicht zum Schweigen bringen, der ständig skeptisch hinterfragte, und das Ganze daher nicht mit der selben, kindlichen Begeisterung sehen, wie unsere beiden Rabauken. Die saßen mit leuchtenden Augen und vor Aufregung geröteten Bäckchen da und ließen sich wortwörtlich verzaubern.
 
Super fand ich allerdings den frischen Witz und Charme der beiden magischen Brüder, denen man den Spaß an der Sache gerne abkaufte. Sehr positiv fiel mir auch die Tatsache auf, dass diese Show gänzlich ohne halbnackte Assistentin auskam, wie man es sonst aus dem Fernsehen kennt... Entertainment emanzipiert, sehr löblich!
Zu guter Letzt noch unsere Plätzchen. Ein paar von Diesen, Jenen und Solchen. Was für ein Glück für mich, dass ich auf Weihnachtsgebäck nicht sonderlich stehe und gut verzichten kann auf Lebkuchen, Stollen & Co. Wenn´s bloß die Schokoladen nicht gäbe...

Kommentare:

  1. Hallo Papagena, ich glaube speziell die Buben heben gerne Stöcke auf, denn unser Sohn und Enkel waren auch solche Stöckerles-Sammler :)) Unsere Tochter hat immer die Steine gesammelt.
    In die Plätzchendose lang ich doch gleich mal rein, wenn's gestattet ist!
    Herzlichst MinaLina

    AntwortenLöschen
  2. Den Kakaospieler kann man sehr gut erkennen!
    Und wenn Du mir Deinen Keksanteil schicken möchtest: nur zu :)
    Lieben Gruß
    Cati

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Meine Ronja(tochter) hat dieses Jahr den Adventskalender der "drei !!!". Wie der "drei???" nur mit Mädchen und Mädchendetektivkram. Nett gemacht! Vielleicht eine Idee für deine Tochter!?

    AntwortenLöschen
  4. Oh-ja, das ist eine gute Idee!
    Ich wusste gar nicht, dass es den ( drei !!!) auch gibt.
    Vielen Dank für den Tipp!

    AntwortenLöschen