3. Februar 2013

Spitzingsee mit Hund und Fieber

Heute mussten wir dringend alle raus, es wäre uns sonst die Decke auf den Kopf gefallen. Obwohl das Wetter nicht sonderlich verlockend war - es schneite dicke Flocken und ein kalter Wind pfiff einem um die Ohren - machten wir einen Ausflug zum Spitzingsee.
 
So verbanden wir einen kleinen Spaziergang um den See mit einer weiteren Autofahrt-Erfahrung für das Hundekind - sind wir genial oder was?!
Parkplatz am See übrigens auch im Winter nur gegen Gebühr - ts!
Kaum aus dem Auto ausgestiegen, empfing uns ein gartiger Wind und wir stellten spontan fest, dass wir nicht an Handschuhe gedacht hatten. Mist!
 
Trotzdem stapften wir entschlossen, mit tief in den Taschen vergrabenen Händen um den halben See.
Die weiße Fläche im Vordergrund ist übrigens der See - zugefroren und mit Schnee bedeckt...
 
Als Herr Sohnemann anfing, über die Kälte zu jammern, kehrten wir auf halber Strecke ein und stärkten uns mit heißem Tee und Kartoffelsuppe mit Würstchen.
Herr Sohnemann wollte lieber einen Kaiserschmarrn, stocherte dann aber recht lustlos in der Pfanne herum, als die Mehlspeise dampfend vor ihm stand. Ein kurzes Fühlen an seiner Stirn bestätigte meinen Verdacht: er hatte Fieber. Mit glasigem Blick nippte er an seinem Tee. Wir beschlossen, dass ich mit ihm im Gasthaus bleiben, während der Liebste mit dem Tochterkind und Hundemädchen Ronja den Weg um den See beenden und mit dem Auto vorfahren würde.
Genug Zeit für ein Selbstportrait auf der Damentoilette...
Draußen tanzten die Schneeflocken auf dem zugefrorenen See, während wir drinnen auf bessere Zeiten und unseren Chauffeur warteten.
Dann beobachteten wir noch diese Szene:
Am Ufer parkte der Rettungsdienst, viele Helfer standen auf dem Eis um ein großes Loch herum, mit Seilen gesichert.
Wir dachten zuerst erschrocken, es sei jemand ins Eis eingebrochen, und dies der Rettungseinsatz...
Aber ETWAS stimmt an der Szene nicht - könnt Ihr es sehen?
Genau, das Mikrofon!
Habe keine Ahnung, was dort auf dem Eis los war, aber bei genauerem Hinsehen trug der Mensch im Eisloch einen Neoprenanzug. Dreharbeiten? Wer weiß?
Auf der Heimfahrt schlief Herr Sohnemann mit dem Kopf auf meinem Schoß ein, während das Hundekind im Kofferraum "Maulende Myrte" spielte,
und Fräulein Tochter auf dem Beifahrersitz thronend Radio hörte...
Der ganz normale Wahnsinn eben.
 
Wahnsinnig fanden wir dann auch noch den Mensch auf dem verschneiten Feld, der einen riesigen Drachen steigen ließ... hoch hinauf in den schneeflockengrauen Winterhimmel. Wie kommt man denn auf so eine Idee? Ich meine, mitten im größten Schneetreiben?
 
***
 
Ziehe in Erwägung, Herrn Sohnemann morgen daheim zu lassen.
Obwohl er ganz gerne gehen würde - angeblich gibt es morgen einen Test, den er gene mitschreiben möchte (DAS hat er nicht von mir)...
Konnte ihn aber mit dem Versprechen beruhigen, dass man verpasste Schulaufgaben nachschreiben darf.


Kommentare:

  1. Auch an dieser Stelle: Gute Besserung. Letzte Woche war mein Papa mit der Erkältung drann. Aber den habe ich wieder einigermaßen fit.
    Spitzing - super. Dort hab ich als Kind das Skifahren gelernt.
    Frag mal Deinen Mann, ob er den Bayernhang kennt ;-).
    Toller Bericht, tolle Biler.
    Hmmm. Vielleicht wird ein Föhr - Krimi verfilm. Dort wird ein Mädchen im Spitzingsee unter dem Eis gefunden.
    Lass da gut gehen.
    Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Oh wir hätten heute mal mit euch mitgehen sollen...bei uns mußte der Papa heute arbeiten und uns vier Mädls ( Mama + 2 Kinder + Hündin ) fällt uns hier auch allmählich die Decke auf den Kopf.
    Die Kinder waren schon seit einer Ewigkeit nicht mehr so richtig zum Spielen draußen - mit dem Hund gehe ich momentan mehr so die Pflichtrunden - und ich sehe den Himmel, außer beim Gassi-Gehen eigentlich auch nur durchs Fenster...alles weil das Wetter irgendwie nie zum Rausgehen einlädt.
    Aber ihr habt das genau richtig gemacht.....das mit dem Fieber tut mir leid, armer Wurm!

    Hoffentlich geht es ihm morgen besser...damit er die Schularbeit auch ja mitschreiben kann ;-))

    Schönen Abend und liebe Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen
  3. Na dann noch mal gute Besserung! Und den bunten Drachen am Schneehimmel find ich großartig!
    Liebe Grüße und einen erholsamen Sonntagabend!
    Dania

    AntwortenLöschen
  4. Tsss...die Jugend von heute...zu meiner Zeit wäre ein Test Grund genug auf keinen Fall in die Schule zu gehen :-)
    Aber auf jeden Fall wünsche ich ganz schnell eine gute Besserung!
    Liebe Grüße von
    Bettina

    AntwortenLöschen
  5. Wie süß. Er darf bestimmt nachschreiben. :-) Hier gestern früh ein fieberndes Kind, aber bis gestern Mittag war wieder alles gut. Sie ließ sich heute Morgen auch nicht von einem Schulbesuch abbringen. Na denn ...
    Liebe Grüße, gute Besserung und eine schöne Woche,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Winterbilder. Hier ist schon wieder alles grau, matschig und regnerisch. LG, éva

    AntwortenLöschen
  7. .. hier lassen die Kinder auf den freien Bauplätzen im Neubaugebiet auf zu jeder Zeit Drachen steigen. Ich finde es auch ein tolles Bild.
    Weiterhin gute Besserung, hier wird auch gekränkelt,
    Sandra

    AntwortenLöschen