26. Januar 2013

Papagenas Wochenend-Newsletter

Furchtbar, wie kalt es schon wieder ist.
Nachdem ich heute Großputz gemacht und das ganze Haus durchgelüftet habe, musste ich anschließend bibbernd den Kachelofen einheizen, damit es sich unbeschadet weiter bei uns wohnen lässt...
 
Etwas Gutes hat der ganze Schnee allerdings:
Hundehäufchen lassen sich ganz excellent aus dem Garten entfernen.
Ab Mittwoch soll es Tauwetter geben - nicht auszudenken, wie ich dann wohl die Kacke aus der Wiese kratzen muss. Igitt!
 
Vielleicht sollte ich dem Hund noch vor Frühlingseinbruch klar machen, dass der Garten nicht auf Dauer als ein riesiges Hundeklo zu betrachten ist? Würde doch bei wärmeren Wetter zu gerne wieder mit den Kindern die Picknickdecke ausbreiten.
 

Hundedurchfall wird nach tierärztlicher Stuhlprobe endlich fachgerecht behandelt und bessert sich von Tag zu Tag. Ein Lichtstreifen am Horizont!
 
Fräulein Tochter wollte letzte Nacht mit mir im Wohnzimmer schlafen, um mir beim nächtlichen Hund-im-Garten-Ausführen zu helfen. Promt schlief Madame Hund die erste Nacht durch, also quasi - ich hatte sie um Mitternacht nochmal zum Pinkeln raus gelassen.
 
Fräulein Tochter war heute morgen um 7:15 Uhr etwas enttäuscht ob der ereignislosen Nachtwache - ich allerdings war endlich mal wieder halbwegs ausgeschlafen.
 
Unser Tochterkind macht diesen Winter bereits ihren dritten Ski-Kurs mit der Schule und hegt daher für den morgigen Sonntag große Hoffnung, mit Papa zum Skifahren gehen zu dürfen.
 
Der Liebste heute abend beim Blick aufs Thermometer so zu mir:
"Also, wenn das morgen auch so kalt ist, wird das wohl eher nix mit dem Skifahren!"
 
Ich:
"Äh? Ich dachte, Skifahren ist ein Wintersport? Braucht man dafür nicht Schnee und Kälte?"
 
Der Liebste:
"Jaha, Schnee ist gut - aber hast du eine Ahnung, wie einem der Eiswind ab einer gewissen Höhe zusetzt? Das macht dann keinen Spaß mehr!"
 
Gut, ich kann da nicht mitreden. Alpinsport ist nichts für mich.
Ich hoffe aber für Fräulein Tochter um ein paar Plusgrade, denn die Enttäuschung wäre riesig, wenn der Skiausflug gekänzelt werden würde!

Kommentare:

  1. Na dann drück ich Dir mal die Daumen das sich Hundchen das mit dem riiiesen Hundeklo wieder abgewöhnt und dem Tochterkind wünsche ich Ski heil :)
    Mich hat´s auch nie auf diese Bretter gezogen.

    Liebste Grüße,Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Äh, also ich dachte eigentlich auch, dass sich Skifahren eher bei Minusgraden abspielt, denn nur dann gibt es doch Schnee ;-)
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Endlich auch mal ein paar Negativnachrichten von Hundebesitzern!!! Meine große Tochter(13J) hätte auch sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo gerne einen Hund und das schon seit Jahren, bisher hab ich mich erfolgreich gewehrt...!!! Ich glaube ich bleibe bei meinem Entschluss!!! ;-) Wünsche Euch eine schöne Woche und mehr und mehr normale Verdauung für den kleinen Racker!!!
    Gruß,
    Bea

    AntwortenLöschen