2. Dezember 2012

1. Advent

 
Himmel, wie die Zeit rennt!
 
Weihnachten lässt sich nicht mehr ignorieren, viele Dinge wollen noch rasch erledigt werden, ganz zu schweigen von dem ewig unerreichbaren Wunsch, das Haus vor Weihnachten nochmal auf Hochglanz zu trimmen (eine "lindgrensche Alva" bräuchte man, die Böden schrubbt und Pfefferkuchen bäckt)...*seufz*
 
Immerhin, kleine Schrittchen führen auch nach Vorne,
ich habe einiges erledigen können diese Woche.
 
***
 
Heute haben wir einen ruhigen Familiensonntag.
Wir sitzen im Schlafanzug zusammen,
schauen "Pepe, der Paukerschreck" an und lachen uns kaputt über diesen kultigen Klamauk!
 
Zum Frühstück gibt´s Rührei in kleinen Schälchen, natürlich vor dem Fernseher! Auf der Terrasse stehen unsere eingeschneiten Gartenschuhe und halten Winterschlaf...
 
Später werden wir Hausaufgaben machen, Plätzchen verzieren und im Garten Futter für die Vögel anbringen. Es wird auf jeden Fall ein gemütlicher Tag heute!
 
Nur Herr Papageno muss heute noch in die Ferne reisen, denn er hat eine große Baustelle nächste Woche - weit weg.

Kommentare:

  1. Man/Frau macht sich immer viel zu viel Arbeit , ruck zuck sind die Feiertage vorbei . Der erste Advent neigt sich auch schon wieder dem Ende . Aber so sind wir halt , es muss alles seine Ordnung haben . Eine schöne Zeit wünscht Heike

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich einfach soooo schön und toll und liebevoll an :)
    Liebe Grüße, Carina

    AntwortenLöschen
  3. Lass gut sein. Das ewige geschrubbe bringt einen (mich) emotional nicht voran. Immer so ein bissal - das muss glangen. Maximal 1 Stunde täglich. Hilft auch gegen das entstehen von Allergien. Ich glaube meine Söhne sind im ganzen Umfeld die einzigen, die keine haben. Gemeinsam essen und lachen ist viel gesünder.
    Kein Stress. Der macht alt und graue Haare.
    Lasst es Euch einfach gut gehen
    Sunny

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie ich gerade lese, Ihr geniesst!!!! Toll! Schade um den Papi :(

    AntwortenLöschen