25. Oktober 2012

gegen Herbstblues

Es helfen zwei Dinge bei Trübsinn:
 
A) Lieblingsmusik laut aufdrehen
oder
B) an die frische Luft gehen und durchatmen.
 
***
 
Ich entschied mich für Antwort B,
holte die Kinder (statt mit dem Auto) zu Fuß von der Schule ab und ließ sie am Spielplatz auf dem Heimweg nach Herzenslust sammeln.
Sie sammelten bunte Blätter, Kastanien und Stöckchen.
 
Als Hosen- und Jackentaschen voll waren, marschierten wir mit roten Backen nach Hause. Unterwegs legten wir eine Brotkrumenspur Kastanienspur wie Hänsel und Gretel, allerdings unabsichtlich.
Die Dinger plumsten wegen Überfüllung fast bei jedem Schritt aus den Taschen.
Nun haben wir einen beträchtlichen Vorrat an dunkelbraun glänzenden Kastanien, worauf ich beschlossen habe, dass es an der Zeit sei, in eine Heißklebepistole zu investieren.
 
Ja-ja, man sollte die Herbstbasteleien möglichst rasch hinter sich bringen, denn übermorgen ist bei uns der erste Schnee angekündigt!*schluck*

Kommentare:

  1. Ja. Schluck.
    Ich freu mich schon aufs Schneeschaufeln.... :-(
    Lass es Dir gut gehen
    Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das sind zwei perfekte Tipps gegen Trübsinn. Meist tendiere ich zu Tipp B, er hilft einfach fast immer, auch wenn die Tage so grau sind wie sich der Herbst langsam zeigt. Die Luft tut einfach unglaublich gut.
    Wünsche dir viel Spaß beim Basteln und vielleicht bei der ersten Schneeballschlacht ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ja ... ich fasse es nicht ... aber es schneit hier tatsächlich ... *grmpf*

    AntwortenLöschen