27. September 2012

at the market

Geht Ihr auch so gerne auf den Markt?
 
Ich finde einen Markteinkauf wunderbar - freundliche Menschen,
interessante Begegnungen, leuchtendes Obst und Gemüse,
frische Luft - und überhaupt die frischesten Lebensmittel!
 
Leider fehlt mir oft die Zeit, ausgiebig über den Marktplatz zu schlendern, doch gestern habe ich mir extra viel Zeit genommen, um nebenbei ein paar Bilder zu knipsen - es hat so Spaß gemacht!
 
Auf die Idee kam ich durch Frau Pimpinellas Wochenthema
 
on the market *klick*
 
***
 
Am Fischstand viel mir ein, dass sich Herr Sohnemann schon seit langem gebratene Forellen wünscht, also habe ich vier fangfrische Fische mitgenommen. Als ich ihm nach der Schule den heutigen Speiseplan verriet, machte er einen Luftsprung vor Freude, er liebt knusprig panierte Forelle! 
Ausserdem habe ich den kulinarischen Herbst mit den ersten Maronen des Jahres eingeläutet, und auch ein Kolrabi durfte mit.
Kennt Ihr Osage-Orangen?
 
Ich habe sie noch nie zuvor gesehen und war ganz fasziniert von dem interesssanten Aussehen. Allerdings sind sie nicht zum Verzehr, sondern nur zu Dekozwecken bestimmt.
Macht nix - wird eben eifrig dekoriert!
 
Der freundliche Marktverkäufer verriet mir, dass er die Früchte regelmäßig aus Ungarn mitbringt, wo er sie eigenhändig unter den Bäumen aufklaubt. Er meinte auch, die Osage würde sehr lange haltbar sein und mit der Zeit sogar einen feinen, fruchtigen Duft verströmen... ich bin gespannt!
Am Feinkoststand musste ich mich sehr in Acht nehmen!
Ich laufe regelmäßig Gefahr, zu viel zu kaufen.
 
Wenn ich die leckeren Frischkäse-Sorten, die eingelegten Oliven, Bohnen und Auberginen, den Schafskäse und Knoblauch sehe, könnte ich mich glatt vergessen!
 
Dazu kommt, dass die Feinkost-Verkäuferin ein echter Fuchs ist... hastDunichtgesehen schwatzt sie einem ganz nebenher (mit raffinierter Probe-Verköstigung) NOCH drei Artikel auf!
 
Gestern blieb ich eisern und kaufte "nur" Fladenbrot mit scharfer Auberginenpaste und eingelegten weißen Bohnen.
In unserem Ort ist der Wochenmarkt sehr klein und überschaubar, so dass eine Bebummelung kaum mehr als 15 Minuten dauert.
 
Ebenso überschaubar sind natürlich die Hausfrauen, die vormittags ihre Einkäufe dort machen - oft kennt man sich.
 
Manchmal wünschte ich mir etwas mehr Anonymität... ich wurde nämlich mehrfach schräg angeschaut, als ich wie eine Bekloppte Bilder machte. Ich wartete nur auf die Frage:
 
"Wollen Sie nur Fotos machen, oder auch etwas kaufen?"
 
Aber dazu kam es zum Glück nicht.
Daheim gab es umgehend eine Spontanverköstigung mit Fladenbrot und Feinkost-Paste... ich konnte mich nicht bremsen!
 
***
 
Wenn Ihr möchtet, werde ich Euch das Rezept von Herrn Sohnemanns "Knusper-Forelle" aufschreiben, dafür könnte ich dann gleich nachher beim Kochen ein paar Bilder machen.
 

Kommentare:

  1. Deine Marktfotos sind toll. Ich muss auch immer viele Fotos knipsen auf Märkte :) LG Karen

    AntwortenLöschen
  2. hach, bei Deinen Bildern und Deinen Erzählungen läuft mir das Wasser im Mund zusammen ! Bei uns ist morgen wieder Markttag !

    liebe Grüße
    Inga

    AntwortenLöschen
  3. Wow, was für ein toller Marktbesuch!
    Hier gibt es direkt im Ort gar keinen Wochenmarkt und im Nachbarort nur einen Kleinen. Das Forellerezept würde hier sicher auch Anklang finden.
    Magst du mir schreiben, wie du die tollen Schreibbänder hinbekommen hast?
    Wir waren in der Nähe von Rovinj/Istrien im Urlaub und im Moment wäre ich absolut urlaubsreif.

    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annette,

      die Schriftbänder sind eine App auf meinem iPhone.. sie heißt... warte mal.... äh..."Labelbox"!
      Damit kann man direkt am Handy diverse Schriftbänder über die Bilder legen...

      Ich muss zugeben, dass ich mittlerweile Einiges DIREKT am Handy bearbeite, bevor ich die Bilder auf den PC überspiele.... es gibt ja SO tolle Spielereien!

      Hoffe, ich konne helfen!
      Papagena

      Löschen
  4. Ist ja toll, dass Dein Sohn so - für ein Kind - ausgefallene Esswünsche hat! Und toll auch, dass Du trotz kleinem Markt doch anscheinend eine sehr schöne Produktauswahl hast. Unser Markt hat nur zwei Stände...Wunderbare Fotos und Präsentation! Liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach weißte... SO ausgefallen ist mein Herr Sohnemann eigentlich gar nicht.... er verweigert ganz kindgerecht sämtliche auf seinem Teller befindlichen Gemüsesorten und mag meistens nur Fleisch mit Sauce oder Pfannkuchen.
      Das mit den Forellen ist dann wohl eher eine Ausnahme *zwinker*

      Gruß,
      Papagena

      Löschen
  5. Hallo Papagena,
    wow, sage ich da nur! Deine Bilder sind ganz große Klasse! Von Osage-Orangen habe ich übrigens noch nie gehört! Dafür kann ich Dir verraten, wie die stacheligen Früchtchen in meinem Post heißen! Es handelt sich dabei um Zierstachelgurken!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zierstachelgurken - sind also auch nur zum Dekorieren gedacht, oder? Muss ich mal darauf achten, die sehen niedlich aus!

      Löschen
  6. Na klar würde ich die Forellen auch gern sehen. :-)
    Euren Markt finde cih übrigens sehr reichlich bestückt. Unserer Stadt ist ja gar nicht so klein, aber einen Fischstand gibt es auf unserem Markt zum Beipsiel leider nicht und auch keinen mit Feinkost. Gemüse, Obst, Brot, Wurst, Blumen, Fertig. Vor allem der Oktopus ist faszinierend...

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Katja, ich hätte ehrlich gesagt keine Ahnung, was ich mit so einem Oktopus anfangen sollte...
      Habe noch nie einen zubereitet!

      Aber schön sieht er aus, ne?!

      Löschen
    2. Auf den Grill legen. Oder in Tomaten und Kräutern mit viel Knoblauch schmoren. lecker.

      Ich hätte übrigens garnichts gegen ein tolles Massivholzregal vom Schreiner einzuwenden. Das scheitert dann leider nur am Geldbeutel. Flohmarktcharme ist also oft auch ein bißchen aus der Not geboren. ;-)

      Löschen
  7. Toller Markttag! Genau so hatte ich mir das vorgestellt. Und genau die Frage hätte ich auch erwartet, nur fotografieren oder auch kaufen? Hätte wahrscheinlich alles mögliche gekauft und zu Hause nicht gewusst, was ich damit machen soll :))) Lieben Gruß Yna

    AntwortenLöschen
  8. Diese Osage-Orangen habe ich noch nie gesehen, aber die sind ja perfekt als Halloween Dekoration.
    Ich mag übrigens auch die Hokkaido am liebsten, auch weil man sie nicht so aufwendig von der Schale befreien muss. Da hat dein Töchterchen ja einen sehr guten Geschmack!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Papagena, danke für deinen Besuch auf meiner Seite & den Hinweis auf meine Fehl - Verlinkung! So hast du mich außerdem daran erinnert, dass ich gerne bei dir vorbeischaue & dein Blog in meine Liste einfügen muss ;-) Und jetzt weiß ich auch, was für Früchte das sind, die ich einmal in Budapest aufgesammelt habe: Osage - Orangen!
    Ich liebe das Bloggen!
    Einen schönen Tag wünscht dir
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. super gelungen ist dir diese marktreportage! toll, danke.
    herzlich m.

    AntwortenLöschen
  11. schöne Fotos hast Du wieder gemacht! Danke für den Tip mit den Beschriftungsstreifen ;-). Und dabei fälltmir ein, dass ich schon viel zu lange nicht mehr am Markt war. Der ist wirklich schön, da hast Du recht.
    LG Michaela

    AntwortenLöschen
  12. Hi papagena,erst dachte ich, die Osage-orangen seien Äpfel...hihihi...wie hast du denn diese schwarzen Schildchen hinbekommen? Gibt es da eine App für? Wäre toll, wenn du mir den Trick verrätst *augenklimper*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Just,

      schau mal etwas weiter oben nach, dort habe ich Annette die gleiche Frage schon beantwortet!

      Gruß,
      Papagena

      Löschen
    2. Upps...vielen Dank für den Tipp :-)

      Löschen
  13. Hallo meine Liebe Oberländerin,
    tolle Fotos, das sieht alles sehr lecker und gesund aus !!!
    Besonders beeindruckt mich ja der gigantische Oktopus...habe ich aber noch nie selbstgemacht, sondern nur im Lokal gegessen (Würde eigentlich gerne....trau mich da aber nicht so ran...).
    So eine Knusper-Forellenrezept klingt interessant vielleicht probiere ich das dann mal....denn bisher gab es bei uns nur selten Forellen.....
    GLG ♥BunTine

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Papagena.
    Ein toller Bummel über den Markt und sooo lecker :)
    Die Orangen kenne ich nicht, aber die sehen ja echt witzig aus, vielleicht so zusammen mit blühenden Artischocken?
    Das mit den Antipasti-Ständen kenne ich nur zu gut, das doofe ist, das es da auch immer so herrlich duftet.

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen