16. November 2011

Kühlschrank-Klima im Hause Papagena

Während ich die Tage hauptsächlich im hauseigenen Büro verbringe, da unsere gesamte Buchhaltung von Lexware auf Datev umgestellt wird, sind die Kinder mehr oder weniger sich selbst überlassen.

Das ist jetzt nicht unbedingt pauschal schlimm!
Sie wissen sich durchaus zu beschäftigen: spielen, malen, puzzeln, sind im Garten oder streiten... wie immer eben.

Da es aber leider so früh dunkel draußen wird, erlaube ich wieder öfter auch das Fernsehen - und so saßen sie gestern am späten Nachmittag gemeinsam auf dem Sofa und sahen sich Lars, den kleinen Eisbären auf DVD an.

Ich saß nur ein Zimmer weiter im Büro und hackte Zahlen in den PC, exportiere Listen etc.

Auf einmal wurde mir bewusst, dass ich schon länger vor mich hin fror, und bemerkte Zugluft um die Beine.
Ich rief halb in Gedanken nach den Kindern:
"Könnt ihr bitte mal schauen, ob irgendwo ein Fenster offen ist!?"

Sohneman rief aus dem Wohnzimmer zurück:
"Nö, wir haben kein Fenster aufgemacht! Aber das ist die Kälte aus dem Fernseher!"

Klar, wenn man sich Eisbärengeschichten vom Nordpol anschaut!
Wie konnte ich nur so dumm sein!

Kommentare:

  1. Klingt in der Tat durchaus einleuchtend! ;0)

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. *kicher*
    Dann paßt mal auf, das euch bei Jumanji keine Nashörner durchs Wohnzimmer rennen!!

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Kinder :-)
    ach was täten wir nur ohne unsere Kinder,
    das Leben wäre doch nur halb so schön.
    Mein Sohnemann ist zwar schon größer und er ist auch nur mehr am Wochenende zu Hause,
    aber dafür ist dann immer was los
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Schöner Stil vom Foto her - gefällt mir ;)

    AntwortenLöschen