8. November 2011

Wartezeit überbrücken

Leider haben die Drittklässler (sprich meine Tochter) an zwei Tagen länger Unterricht als Herr Sohnemann in der Ersten.

Bei schönem Wetter kein Problem: gehen wir eben ´ne halbe Stunde in den Park. Aber wehe, wenn die Matsch- und Regenzeit kommt...!
Vielleicht sollte ich doch noch Stricken oder Häkeln lernen?

***

Was macht Ihr, wenn Ihr Zeit überbrücken müsst?

Kommentare:

  1. Überwiegend lese ich. In meiner Handtasche oder Rucksack hab ich das kleine Büchlein von Marc Aurel "Selbstbetrachtungen" mit dabei. Manchmal ist es auch sehr interessant, während Wartezeiten, die Menschen zu beobachten.
    Schönen Tag und liebe Grüße von Zaunwinde

    AntwortenLöschen
  2. Holst Du die Kinder immer ab?

    Wenn nicht, könnt ihr zu Hause einfach auf das letzte Kind warten, wobei man ja immer was zu tun hat zu Hause ;-).

    Wenn doch: Warum?

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Schneiderin,

    leider ist der Schulweg sehr weit, da die Beiden auf eine Privatschule gehen... da möchte ich sie noch nicht ganz alleine laufen lassen.

    Obwohl ich bei der "Großen" schon überlegt habe, sie ab dem Frühling auch ab und zu laufen zu lassen... ist halt ein Fußmarsch von ca.30 Minuten... aber durchaus machbar!
    Wenn sie dann in der 4.Klasse ihren "Fahrrad-Führerschein" machen, darf sie auch gerne mit dem Rad fahren - das würde ihr sicher gefallen!

    AntwortenLöschen