18. Oktober 2011

Hauptsache gerecht!


Im Hause Papagena geht es immer meistens gerecht zu - daher wird auch die letzte reife Tomate aus dem Garten... geteilt!

Dass am Ende jeder von uns nur ein zwei Zentimeter großes Stückchen hatte, war uns wurscht.... äh tomate!

Kommentare:

  1. Die sieht ja wirklich auch sehr appetitlich aus!
    Da hätte ich gern auch ein Stück gehabt.
    Bei uns im Garten wollen die Tomaten nicht so gut gedeihen, deshalb habe ich es aufgegeben.
    LG von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Im Hause Honig wird auch immer geteilt. Alles. Aktuell ein fieser Virus, den die 4 Honigkinder ganz solidarisch unter sich aufteilen, hmpf.
    Weniger lustig.
    Umso lustiger ist es doch, dass ich mir angewöhnt habe, Salzstangen abzuzählen (Adrian hat aber eine meheeer!) und Müsli abzuwiegen. :)

    AntwortenLöschen
  3. *grins*
    Ich stand gestern vor dem gelichen Problem und hab mich für eine ganz andere Variante entschieden.

    Tortellini in Tomaten-Basilikum Soße *grins*
    So hatte auch jeder was davon und es war sooooo lecker ;-)

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. :O) Das kenn ich, meine Mama hat abgezählte Wurstscheiben auf die Teller gelegt, damit niemand das Gefühl bekommt, er käme zu kurz.
    Alles Liebe! Schön, dass ihr wieder lachen könnt!
    Dania

    AntwortenLöschen