28. April 2010

Verzweiflung vorm Kleiderschrank

Also, eigentlich war ich heute morgen ganz euphorisch, als ich feststellte, dass die eine Jeans, die ich zur Zeit am liebsten trage, zu groß geworden ist!
Da kenn´ich nix - da wird sofort und mit Freude aussortiert!
(So innig war die Liebe nicht)

Ich also rein in die nächste Jeans im Stapel... aha... passt schon besser!

Aber dann verzweifelte ich daran, ein passendes Oberteil zu finden.

Es ist nämlich so, dass ich rein gefühlsmäßig bereits 5 Kilo abgenommen habe... aber in echt halt noch nicht, so dass sich unter JEDEM Shirt der über den Hosenbund quellende Bauch abzeichnet.
Dies sorgte nach dreimaligem Umziehen bei mir für einen mittelmäßgen Wutausbruch vor dem Spiegel.

Sohnemann war derweil unbemerkt ins Schlafzimmer gekommen und schaute mir neugierig beim An-, Aus- und Umziehen zu.
Mittlerweil hatte ich Irgendwas angezogen, blickte resigniert ein letztes Mal in den Spiegel und seufzte: "Ach, ich bräuchte halt etwas, das locker über den Bauch fällt!"

Sohnemann (der zur Zeit gerne reimt) ahmte exakt meine Stimmlage nach und dichtete:
"Vielleicht ein großes Bergzelt?"

Kommentare:

  1. pruuuuuuuuust
    Könnte von meiner Süßen sein...

    AntwortenLöschen
  2. Ja ja, meine Große ist auch immer schnell mit einem freundlichen Spruch zur Stelle, ;-).

    Das leidige Bauchüberschwappproblem habe ich auch, ich bleib dann doch lieber bei der zu großen Hose, besonders, wo es doch so schicke Gürtel gibt... Und wie kann man sich (noch) schlanker fühlen, als in einer zu großen Hose, *ggg*).

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  3. Sind sie nicht süß, die Kleinen ;)

    WOW!! Dir schlackert schon ´ne Jeans? Toll! Ich freu mich für Dich und die "zu weiten Oberteile" folgen garantiert :)

    Liebe Grüße,Bianca

    AntwortenLöschen
  4. *lach* Och Menno, wie gemein *schmunzel*

    Da kommt die neue Mode doch grad recht, man trägt doch grad alles locker lässig fallend, fliessend. Die Shirts nicht mehr bis über Hüfte, sondern deutlich länger.

    Wenn du den Bauch verstecken willst, dann zieh doch ne Bluse oder ein lockeres Hemd drüber.

    Ich hab da so ein tolles weich fallendes schwarzes kurzes Kleid, das wird kurzerhand über die Jeans drübergezogen und nix rollt sich da mehr übern Hosenbund.

    Naja, du machst das schon ;-)

    H.

    AntwortenLöschen
  5. Einfach köstlich dein Sohnemann und echt kreativ!

    AntwortenLöschen
  6. Den finde ich richtig gut!!!
    Nicht aufgeben und frustieren lassen! Das wird schon (ich bin auch gerade dran), ganz bestimmt!

    Ganz liebe Grüße, Sina

    AntwortenLöschen
  7. Oh, Himmel! Es tut mir leid, ich werf mich weg. Der junge Mann ist ja so was von schlagfertig und knallhart, super!
    Diese blöden Rollen bleiben einem aber auch immer. Da kann man sich noch so abquälen. Und dank einer gewissen Oberweite sehe ich in einem Hängerchen aus wie im Schwangerschaftsendstadium!
    Herzlichen Glückwunsch zu den 5 verlorenen Kilos und Kopf hoch, es findet sich mit Sicherheit noch etwas passendes zum anziehen...
    Liebe Grüße
    Susanen

    AntwortenLöschen
  8. Ach Mensch..... schon mal daran gedacht, es auch anders zu sehen?!
    Zuckerwatte um die Hüften klingt doch viel angenehmer, oder? :-)

    AntwortenLöschen
  9. Danke, mien Deern :-)
    Es grüßt der Herr der "Hühner" aus dem hohen Norden. (alles was hinter der Elbe liegt, ist ja Ausland) :-) Vielleicht lese ich deswegen so gerne bei dir mit? ;-) Mann kann ja nur dazu lernen. :-)

    AntwortenLöschen
  10. huch! naja aber irgendwie ganz süß auch wenn ich im ersten Moment ganz sicher gezuckt hätte ... meine Kinder meinten neulich zu mir.. ich wäre uralt...hä? ich fühl mich wie 25! dann wie alt bist Du mama? ich: 37 beide zusammen: mama das IST uralt! ok und was ist mir dem Opa... meine tochter: der stirbt bestimmt bald...das geht nicht mehr lange! ich so : wie ? sie: naja der will doch bestimmt zur Oma und jung sieht er schon lange nicht mehr aus! grins... lg emma

    AntwortenLöschen