15. März 2010

gut geplant ist halb erledigt

Ich bin ja eher ein planloser Mensch... nicht besonders gut organisiert, immer auf den letzten Drücker... wenig effektiv, trotz ständigem Herumgerenne.

Aber ab heute hat unser Sohnemann zwei Wochen lang jeden Mittag Schwimmkurs.
Eine logistische Herausforderung!

Normalerweise koche ich um 11:00 Uhr, wir essen um 12:00, um 13:00 Uhr hole ich dann den Sohnemann vom Kindergarten ab, und um 15:15 Uhr das Fräulein Tochter von der Schule. Außer Mittwoch und Freitag - da hat sie schon um 12:15 aus.
So läuft´s normalerweise.

Nun muss ich um 10:00 Uhr mit dem Kochen anfangen, um 11:30 den Sohnemann vom Kiga holen, schnell schnell etwas mit ihm essen, weiter zum Schwimmbad, denn dort muss er um 12:45 Uhr in Badehose bereit sein für den Schwimmkurs (welcher bis 14:00 Uhr geht).
Das Beste kommt aber in Woche 2: da hat der liebe Herr Sohnemann auch noch seinen 5. Geburtstag, es will eine Kinderparty vorbereitet werden, Geschenke verpackt, Muffins gebacken, Wohnung dekoriert werden...


Um nicht völlig auszuflippen, habe ich mir einen 14-Tage-Plan erstellt, überlegt, was ich wann kochen werde und was ich dafür wann einkaufen muss und insgesamt 3 Muttis und eine Oma als Hilfe eingespannt, die mir die nächsten zwei Wochen die Große von der Schule abholen werden.

Bin ich gut oder was?
Ich entwickle mich gerade zum Organisations-Genie!

P.S.: Ich weiß ja, das hier Muttis mitlesen, die 3 Kinder und Mehr zu Hause haben - an dieser Stelle muss ich einfach mal sagen: Hut ab!
Euch bleibt wahrscheinlich gar nichts anderes übrig, als ständig gut organisiert durch die Woche zu gehen, oder?

Kommentare:

  1. Liebe Papagena, Also mit 3 oder 4 Kindern ist es manchmal sicherlich sehr viel mehr Arbeit, aber man muß ja nur mehr kochen und nicht öfter, man muß mehr einkaufen und nicht öfter, aber es ist ja so, daß z.B. 2 oder 3 Kinder dieselbe Schule besuchen. Pech, wenn man 1 Kita,- 1Grund,- und 1 Gymnasialkind hat. Aber das ist selten. Ich bin allerdings froh, mit Julian alleine zu sein, denn Kochen, aufpassen, beschmusen und Tränen trocknen, wickeln +,+,+ das ist schon viel.
    Aber schön ist es doch!
    Also, jetzt nur noch 13x schlafen, dann ist alles wieder gut. Liebe Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das nenne ich eine super Organisation! Werde ich mir mal ein Stückchen von abschneiden. Auf die Erfahrungen vom Schwimmkurs bin ich schon sehr gespannt. Das wird bestimmt lustig. Noch einen wunderschönen Abend.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. ...neeee, ich bin auch nicht ständig gut organisiert. Mit Kindern geht es meistens nur im Chaos, und wenn ich mal etwas super organisiert habe, kommt bestimmt ein Kind mit einer Freundin an, oder es ist irgendetwas anderes.
    Koch doch mal nur jeden zweiten Tag und mach am Mittag mit dem Kleinen einfach Brotzeit!
    Leberkäsesemmeln lieben meine Kinder wenns mal wieder schneller gehen muß!
    Einen lieben Gruß ans Organisationsgenie :O)
    Monika

    AntwortenLöschen
  4. Ha ha ja, ständig organisiert oder ständig im Chaos versunken, je nachdem. Bei mir wechselt das immer wieder mal ab. Aber alleine wenn der Plan steht ist es schon ein Hilfe, selbst wenn dann doch alles anders läuft. Wünsch Dir 2 gute Wochen! Und einen netten Schwimmkurs dem Sohnemann!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Na ich bin auch immer total unorganisiert ... und für stressige Zeiten, mache ich es wie Du und mach mir auch nen genauen Plan ;-) Hoffe Du hältst Dich besser dran als ich ;-)

    AntwortenLöschen