18. Dezember 2009

Fräulein Tochter führt einen Tanz auf {und Herr Sohnemann funkt dazwischen}

Folgendes hat sich heute Abend im Kinderzimmer zugetragen:

Die Kinder hatten beide eine "Tanzaufführung" eingeübt, die sie mir anschließend mit großer Begeisterung und Hingabe im Kinderzimmer vorführten.
Sie hatten dazu eine Kinderlieder-CD eingelegt, und tanzten zu "Wer will fleißige Handwerker sehen" und " Hopp Hopp Hopp, Pferdchen lauf Galopp".

Fräulein Tochter hatte sich passend zu den verschiedenen Liedern Requisiten bereit gelegt, zum Beispiel eine rote Zipfelmütze für den "Bibabutzemann" und ihre Stiefel für den Klapperstorch usw. Selbstvergessen und mit übertriebener Mimik und Gestik drehte sie sich und hüpfte sie im Takt der Musik durchs Zimmer, schwang Arme, warf Beine, rollte verzückt die Augen und ging völlig auf in ihrem Tanz.
Das Ganze hatte stellenweise eine gewisse Komik, so dass ich mir hin und wieder das Lachen verkneifen musste!

Sohnemann, der ja auch bei der Tanzvorführung mitmachte, stand etwas abseits, und drehte sich mit ausgebreiteten Armen immer schneller um sich selbst, während er mir lauthals zurief, dass er ein Turbinentriebwerk sei, welches sich ganz schnell drehen würde...

Dabei fiel ihm ein, dass er Selbiges ja schon einmal im Deutschen Museum in München gesehen hatte, und fing unterm Drehen an, vom Museumsbesuch zu erzählen... und er quasselte und quasselte und drehte und drehte.
Dann schrie er: "Mama, guck mal: ich kann mich auf einem Bein drehen!"

In diesem Moment platzte seiner Schwester der Kragen, denn ihrer Meinung nach störte er mit seinem Geplapper die ehrwürdige Tanzvorstellung gewaltig, und sie ermahnte ihn:
"Du darfst nicht ständig mit der Mama reden, du musst so tun, als wenn du einer völlig fremden Frau vortanzen würdest!"

Sohnemann nahm den Hinweis an und sagte in übertrieben-förmlichem Tonfall zu mir:
"Verehrte Dame, sehen Sie bitte!"

Natürlich habe ich die Darbietungen mit rasendem Applaus gewürdigt und insgeheim bereut, nicht meinen Videokamera zur Hand gehabt zu haben!

Kommentare:

  1. hihi sensationell die beiden. die besten augenblicke lassen sich nicht einfangen. das war nur für dich. das sollte man dann einfach mal geniessen.

    lg anke

    AntwortenLöschen
  2. Wundervoll! Danke! Für mich sind solche Momente die Höhepunkte des Mutterseins.
    Ich wünsche der verehrten Dame eine gute Nacht!
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  3. Ja, schade!!! Das hätte ich auch zu gerne gesehen... Ich finde solche "Vorführungen" herrlich! Und Deine Geschichten auch!
    LG Christel

    AntwortenLöschen