9. November 2009

Frische Milch vom Bauernhof



Ab sofort gilt im Hause Papagena-Rasselbande:

wir holen die Milch frisch vom Bauern!

Zufälligerweise haben wir nämlich gleich drei Nachbarhöfe um unser Haus herum, den Nordhof, den Mittelhof und den Südhof.... äh -nein, das war eine andere Geschichte....

Jedenfalls war Fräulein Tochter mit der Schule auf Wandertag, und hat einen Biohof im Nachbarort besucht. Die freundliche Bäuerin hat dann den Kindern viele interessante Dinge erzählt, zum Beispiel, dass die "Packerl-Muich des ungsündeste is" (wir sprechen von der wunderbar lang haltbaren H-Milch)...

Infolgedessen hat mich meine Tochter beim nächsten Einkauf im Supermarkt sehr vorwurfsvoll darauf hingewiesen, was ich ihr und ihrem kleinen Bruder mit dieser Milch antue - und da ich kein logisches und vernünftiges Gegenargument hatte, haben wir beschlossen, ab sofort die Milch beim Nachbarbauern "frisch von der Kuh gezapft" zu holen.



Und jetzt kommt´s: Die schmeckt wirklich besser!

Kreuzbirnbaumundhollerstaudn, dass mir das nicht schon früher eingefallen ist!

Kommentare:

  1. Hallo. Also ich kann nur sagen: Man lernt solange man lebt. Aber als Kind mußte ich auch jeden Tag diese frische Milch trinken. Mich hat immer der Rahm dadrauf gestört, so sehr das ich auch heute noch nur die Milch aus Tüten verwende. Aber es ist toll, das es überhaupt noch Bauernhöfe gibt und die Kinder so sehen , wo die Milch ansich her kommt.
    ( Bin auch auf dem elterlichen Bauernhof groß geworden, ich fands toll )

    AntwortenLöschen
  2. Da werden Kindheitserinnerungen wach :o) an zwei orangefarbene (70-er halt) "Millibitschn", die an meinem Radllenker baumelten, um beim nächstgelegenen Bauern die frische Milch zu holen.
    LG Christel

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich!!! Fluchst Du öfters so ;)
    Andere müßen für Webeaufnahmen so einen Milchbart lange schminken lassen!
    Vooor Jahren waren wir mit der ganzen Family in einem Familienferiendorf und da haben wir vom benachbarten Hof jeden Tag frische Milch geholt. Leider hat unsere Mutter immer gemotzt weil wir hinterher so nach Kuhstall stanken, wir haben uns da natürlich immer länger rumgedrückt. War ja auch echt aufregend.

    Lg,Bianca

    Schöner neuer Herbstheader, aber die Kürbisse fand ich auch toll :)

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Bianca,
    ich fluche normalerweise nie - aber weil ich doch den bayerischen Dialekt nicht beherrsche, will ich doch wenigstens mit den Flüchen meine Solidarität ausdrücken...

    An den Kürbissen habe ich mich für diesen Herbst satt gesehen und satt gegessen... daher mussten sie leider weichen.
    LG Papagena

    AntwortenLöschen