21. Juli 2015

Blutkrebs // Stammzellenspender werden und Leben retten

Eben wollte ich einen kleinen Nachtrag zu meinen letzten Text über die kleine Rhina aus Aschheim verfassen - und plötzlich war der komplette Text gelöscht.

Das ist mir noch nie passiert!

Ich möchte daher noch einmal auf die Situation der 12-jährigen Rhina verweisen und die Überlegung an eine Stammzellen-Registrierung anregen.

Eine Leserin klärte mich freundlicherweise darüber auf, dass man sich auch ganz einfach und deutschlandweit per Post registrieren lassen kann. Das sieht wirklich unkompliziert aus.

Ich denke, ich werde mich als Spender aufnehmen lassen. Wer weiß, vielleicht kann ich als Mutter zweier gesunder Kinder irgendwann auf diese Weise ein Stück vom Glück weitergeben?

Kommentare:

  1. Liebste Papagena,

    das werde ich auch tun!!! Wer weiß, vielleicht können wir durch unsere Entscheidung auch andere dazu motivieren!

    Sei herzlichst gegrüßt
    Gabriella

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Papagena, wie blöd, dass der Text weg ist! Ich habe auch nochmal was darüber geschrieben und Dich verlinkt.

    http://novemberliebe.wordpress.com/2015/07/23/dkms-aktiv-gegen-blutkrebs/

    Liebe Grüsse,
    Novemberliebe

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe es auch per Post gemacht, war sehr unkompliziert :-)

    AntwortenLöschen
  4. Wir haben uns beide als Stammzellenspender registrieren lassen und sind mittlerweile auch richtig stolz darauf. Die Registrierung ist wirklich denkbar einfach. Per Post bekommt man hier http://www.dkms.de/de die Stäbchen zugeschickt, man schickt die Proben mit den Stäbchen zurück, füllt einen Fragebogen aus und wartet auf Benachrichtigung, ob man als Spender geeignet ist.

    AntwortenLöschen