2. April 2015

Spaziergang durch den Ort // Ostern-Kontrastprogramm

Die Osterferien nehmen meine volle Zeit in Anspruch. An manchen Tagen sind wir einfach daheim, machen es uns gemütlich und lassen das Wetter draußen alleine doof sein,

an anderen Tagen machen wir Ausflüge, treffen Leute, feiern Geburtstage nach usw.

Sobald ich wieder etwas Luft habe, werde ich Bilder sortieren, ausmisten und neue Posts vorbereiten. Die Berichterstattung hinkt momentan etwas hinterher...
Dafür zeige ich mal wieder ein paar Bilder aus dem Ort, die ich neulich bei einem kleinen Frühlingswetter-Spaziergang gemacht habe.
Vor dem Rathaus lagen hunderte von diesen süßen Papierherzen zwischen den Pflastersteinen... bestimmt von einer Hochzeit, die kurz zuvor stattgefunden hatte. Eine nette Idee, finde ich... vor allem, weil das Streuen von Reiskörnern nicht mehr so gerne gesehen wird (keine Ahnung warum).
Ein Mutter-Tochter-Selfie.
Das Osterfest läuft bei uns dieses Jahr recht nebenher... warum, erzähle ich ein anderes Mal.
Bei manchen meiner Aufnahmen könnte man glatt meinen, wir würden in einem extrem runtergekommenen Ort wohnen. Stimmt nicht. Ich habe nur neugierig nach versteckten Winkeln Ausschau gehalten.
So, das war jetzt quasi Kontrastprogramm zu all den bunten Eiern, Schmetterlingen, Hasen und Zwiebel-Blühern, all dem Flieder, Gelb und Hellgrün, dem Geflatter und Geschleife, dem Geknospe und Gehoppel...

Trotzdem schöne Ostertage Euch allen!

Kommentare:

  1. Liebe Papagena, vielen Dank für den schönen Spaziergang. Die Sache mit den Reiskörnern will ich gerne aufklären. Wenn der gestreute Reis mit Regen in Berührung kommt, verwandelt sich das Ganze in eine extrem rutschige Angelegenheit. Die Städte und Gemeinden haben natürlich keine Lust, für entstandene Personenschäden zu haften. Außerdem mussten früher immer die städtischen Hausmeister den Dreck wegmachen - denn die Brautleute waren natürlich auf und davon *lach*. Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein wunderbares Osterfest! Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahaaaa!!!
      Wieder was gelernt, vielen Dank!

      Auf der Hochzeit meiner Schwägerin vor vielen Jahren haben wir übrigens Reis und Blütenblätter nach dem Streuen mit Kehrschaufel und Besen wieder beseitigt. Waren wir vorbildlich, oder was?!

      Liebe Grüße,
      Papagena

      Löschen
  2. Fahrt Ihr Baby gucken, fahrt Ihr Baby gucken??? (Weia, was für ein Deutsch ...) ;0)
    Wie auch immer Eure Ostertage aussehen werden > ich wünsche Dir und Deinen Lieben eine ganz wundervolle Zeit!

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Das war ein schöner Spaziergang , liebe Papagena . Bei uns darf auch kein Reis gestreut werden ,
    damit nicht noch mehr Tauben angelockt werden . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Papagena,
    schöne Fotos aus eurem Ort:) Mein Anliegen ist heute allerdings ein ganz anderes. Du machst mir ein bisschen Angst, weil ich ein paar Parallelen zu meinem Leben in deinen Posts entdecke:)
    Ursprünglich bin/war ich Arzthelferin. Die Finanzchefin im Hause bin ich auch. Mit dem neuen Schuljahr (5.Klasse) zog eine Trompete bei uns ein. Nächste Woche ist zum 11.Geb. von Junior bowlen und eine Übernachtungsparty geplant. Low-Carb müsste hier eigentlich auch Thema sein...Nun warte ich auf den Tag, an dem meine Kinder das Lesen anfangen:))) ich wünsche Dir und Deiner Familie schöne Ostern
    LG Simone/Ruhrgebiet

    AntwortenLöschen
  5. Frohe Ostern.
    Grüsse aus BCN!
    MOntse

    AntwortenLöschen