16. Februar 2015

Faschings-Umzug // Papagenas Kinder im Beute-Fieber

Da wir im Hause Papagena keine wahren Faschings-Narren sind (zumindest die Erwachsenen), muss so ein einstündiges Gewinke am Straßenrand während des jährlichen Faschings-Umzuges reichen.

Die Kinder haben die Möglichkeit, sich in Kostüme zu werfen, die am Ende doch keiner unter den dicken Winterjacken sieht... und, was noch viel wichtiger ist: sie können Unmengen an bunten Bonbons sammeln, die großzügig in die Menge der Schaulustigen geworfen werden. Wenn hierbei reiche Beute gemacht wird, sind sie vollkommen zufrieden - was will man mehr?
Die Kinder fanden übrigens schnell heraus, dass man mit noch mehr Süßkram beworfen wird, wenn man mit heller Stimme schreit: "Süßigkeiten bitte, Süüüßigkeiten!",

und dass sich der Ertrag noch mehr steigern lässt, wenn man nach dem Süßkram-Regen hinterher schreit: "DANKEEE!"... daraufhin warf der ein oder andere aus Rührung über so viel Höflichkeit gleich nochmal eine Ladung herunter.

Zuhause läuft es dann etwas so ab:

Die Beute wird aufwändig gerecht verteilt und in den jeweiligen Kinderzimmern gebunkert.
Weil die ganzen Bonbons nicht wirklich lecker sind (es waren sogar Salbei-Bonbons aus der Apotheke dabei) liegen sie dort viele Monate bunt und hübsch herum, und werden bei der nächsten Kinderzimmer-Ausmist-Aktion dezent entsorgt.
Ich schwöre, den Kram haben sie noch nie vermisst!

Kommentare:

  1. HIer wird viel weniger an Süßkram geworfen, da die Fasnet ja eine etwas andere ist. Aber auch hier lagerten die Bonbons bis zur dezenten Entsorgung in einer Ecke.
    Dieses Jahr sind die Jungs gar nicht mehr auf den Umzug gegangen und ich geh nur der Fotomotive wegen.

    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe vorhin beim Einkauf die Mutti einer 16-Jährigen getroffen, die nach dem gestrigen Faschingsumzug ihren ersten Bier-Rausch hatte.
      Hm, dann sollen meine doch ruhig noch ein paar Jährchen Bonbons sammeln, gell?

      Das Knipsen finde ich übrigens recht schwierig, weil IMMER irgend jemand vor einem steht, der ins Bild ragt... geht Dir das nicht so?

      Löschen
  2. Also, ich würde mich über Salbei-Bonbons freuen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp, dann rate ich mal, dass Du ETWAS älter als 9 oder 11 bist?

      Löschen
    2. Richtig, 34 ;-) Aber ist bei euch nie einer erkältet und braucht nen Bonbon?
      Ist ja schade drum, erst sammeln und dann wegwerfen ...

      Löschen
    3. Also ICH bin nie erkältet, ich hab´nen Hund. ;)

      Nee, klar sind wir mal erkältet... aber dann schmeckt hier trotzdem niemandem ein Salbei-Bonbon. Dann wir hier einfach dick eingepackt geschwitzt, viel geschlafen und IRGENDEIN Tee mit Honig getrunken, hauptsache heiß und lecker.
      Was soll ich sagen? Bis zum heutigen Tage sind wir trotz Salbeibonbon-Verzicht immer wieder gesundet.

      Soll ich Dir die Bonbons schicken?

      Löschen
  3. Na, dann dachte ja wer an die Halsschmerzen nach einer Stunde in der Kälte herumstehen *gacker*
    ♥nic

    AntwortenLöschen
  4. Herrliche Bilder hast du von dem bunten Treiben gemacht . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  5. Ach jaaaaaaa.... zum Glück sind diese Zeiten bei uns vorbei. Allerdings waren manchmal Karamellbonbons dabei, die mein Sohn nicht mochte. Das waren die einzigen, die ziemlich schnell verschwunden waren, rotwerd, besonders die Schokokaramellbonbons...
    LG Beate

    AntwortenLöschen