19. August 2014

Mit dem Flugzeug nach Berlin // Herr Sohnemann allein unterwegs

Nachdem Fräulein Tochter vor einem Jahr in den großen Ferien alleine Onkel und Tante in Berlin besuchen durfte, und das sogar mit Flugzeug...

wollte dieses Jahr Herr Sohnemann auch so einen Ausflug machen. Geht klar, wenn er sich traut!
Es gibt wohl kaum eine sicherere Art, ein Kind zu verschicken, als einen begleiteten Flug zu buchen. Nach der Kofferabgabe darf ein Elternteil das Kind durch die Sicherheitskontrolle bis zum Abfluggate begleiten. Dort wird es von einem Flugbegleiter an Bord gebracht und während des Fluges mit Getränk, Brotzeit und Spielzeug beschäftigt.

Am Zielflughafen begleitet ein Servicemitarbeiter das Kind zum Gepäckband, und übergibt es anschließend an die abholende Person, die sich selbstverständlich ausweisen muss.

Das Ganze kostet einen geringen Aufpreis, ist aber jeden Cent wert!
Als wir in aller Herrgottsfrühe mit Herrn Sohnemann am Flugplatz ankamen, war er kurz vor Abflug doch etwas nervös. Der Abschied fiel ihm nicht leicht... 

doch nach nur 1 Stunde Flugzeit kam auch schon der erlösende Anruf über Handy, dass er gut gelandet sei. Man konnte die Erleichterung und den Stolz in seiner Stimme hören - und er verbrachte vier großartige Tage bei Tante und Onkel in der Hauptstadt.

Die Lieben hatten sich jede Menge für unseren Junior einfallen lassen: vom Burger-Essen zur Sternenwarte, vom Fahrrad-Bausatz-zusammenschrauben zur gemeinsamen Butterherstellung. Von einem Besuch am Gendarmem-Markt zur Kajak-Fahrt den Fluß entlang...
Zwischendurch ein Kinobesuch und Frühstück in der Markthalle - ach, dem Kind ging es wahrhaftig kolossal gut!
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an meine Schwägerin und ihren Mann, die mit viel Herzblut unseren Sohn aufgenommen und ferienbespaßt haben - Ihr seid einfach toll!

Kommentare:

  1. Es war uns eine Freude! Vielen Dank für euer Vertrauen. LG aus der Hauptstadt! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Eine Reise ohne Eltern ist für die Kids doch was feines . Man sieht wie schnell die lieben Kleinen doch groß werden . Die Zeit vergeht so schnell . Ich finde deine schwarz- weiß Fotos total klasse . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  3. Haha, ja, kann mich noch erinnern, als Mutze das erste Mal alleine fliegen durfte... "Mann," hat sie hinterher gestöhnt, "die Stewardessen waren nerviger als die Ma es jemals sein könnte!" Die haben nämlich jeden, aber wirklich auch jeden ihrer Schritte überwacht, ;-).

    Schön, dass der Sohn ein so schönes Abenteuer hatte!

    So Long,
    Corinna

    AntwortenLöschen