25. Oktober 2012

Bloggen // Mein Notizheft für Ideen

Manchmal habe ich tagelang nichts Neues oder Spannendes zu berichten. Dann sitze ich vor meinem PC und krame in meinen Hirnwindungen, worüber ich schreiben könnte.
Wenn mir so gar nichts einfällt, lasse ich es eben bleiben, das Bloggen.
An anderen Tagen habe ich gleich mehrere Ideen auf einmal,
die Kinder bringen mich mit ihren Sprüchen zum Lachen,
ich habe tolle Bilder gemacht,
und über einen fantastischen Ausflug wäre auch einiges zu berichten.
***
Ab jetzt habe ich ein Ideen-Buch für solche Fälle!
Ich habe mir dazu ein altes Schulheft meiner Kinder hübsch beklebt und in verschiedene Kategorien unterteilt.
Liegt griffbereit in der Küche und sobald mich die Muße küsst, schreibe ich meine Inspirationen dort hinein.
Herrlich analog und unperfekt!
Trotzdem schon jetzt ein Heftchen, das ich gern zur Hand nehme.

Kommentare:

  1. Tolle Idee, ich schreib mir Blog-Ideen und sonstige Einfälle auch immer irgendwohin, aber so ein Heftchen ist da natürlich viel besser, muss ich mir auch zulegen. ;-)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine geniale Idee!
    Ich glaub, das muß ich nachmachen...

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin total begeistert und finde Dein Heft zum Blog total klasse! Super tolle simple Idee. Man kann aus wenig echt schöne Dinge machen. VLG

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja , das ist eine super Idee . Klasse . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  5. Gute Idee, und sehr nett gestaltetes Notizheft, ;-).

    (Meine Methode ist da deutlich profoner, ich bediene mich des Vorbloggens, oder speichere Ideen als Entwürfe ab...)

    Aber ich habe auch einige Notizbücher für die Arbeit oder die ehrenamtlichen Tätigkeiten, und die gestalte ich auch hübsch, denn es macht einfach mehr Freude, in ein schönes Heft zu schreiben.

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  6. Ganz ehrlich, ich finde Blogideen notieren muss ine ienm medium passieren, dass man überall hinlegen und mitnehmen kann. Oft kommen mir nämlich die Ideen unterwegs, wenn ich irgendetwas sehe - aber nie am PC oder in Handynähe. Also muss die Notiermöglichkeit griffbereit sein. Ich hab dafür ein kleines Notizbuch in der Tasche und notiere dort unsortiert meine Ideen.
    Gute Idee mit den alten Schulheften, denn ich hab hier auch noch Erstklässerliniaturen rumliegen...

    Mohrenköpfe sind übrigens unbedingt sinnlich - das Knacken beim Reinbeissen und auch das Fluffige, wenn man die Masse mit der Zunge gegen den Gaumen drückt... :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe so ein Heftchen insgesamt für Ideen, die ich irgendwann mal verwirklichen will. Ein schöner Ausschnitt am Kleid, ein neues bewegliches Filzbild, eine Märchenidee...
    Wirklich genial!

    AntwortenLöschen
  8. Eine hübsche Idee! Unser SommerferienGemeinsamHeft habe wir auch so in der Art gemacht. Allerdings muss ich gestehen, dass ich immer ganz enthusiastisch mit so was beginne und dann irgendwann den Faden verliere. :0(
    Aber Dein Heft sieht toll aus! Gefällt mir!

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  9. ein wunderschönes Ideenbüchlein hast Du Dir gemacht!!
    So ein Buch sollte ich mir auch machen, für all die Ideen die ich im Kopf habe und die ich unbedingt noch machen und ausprobieren will.

    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  10. Klasse Idee! Mein eigenes kleines Büchlein plane ich schon eine ganze Weile. Du hast mich erneut dazu angespornt und die Idee mit den Unterteilungen bringt mich ein ganzes Stück voran! Dankeschön :)

    Liebe Grüße
    Lulu

    AntwortenLöschen