17. Juli 2013

Die Mama ganz für sich haben...

Gestern durfte Herr Sohnemann daheim bleiben - er sah einfach elend aus, als er blass, verschnupft und mit juckendem Auge am Frühstückstisch saß. Wir waren bereits am Vortag beim Augenarzt gewesen, doch irgendwie konnte er die leichten Augenschmerzen bloß auf die bestehende Erkältung zurückführen...
Wir träufelten also brav Tröpfchen ins Auge und strichen das Plantschen im Pool bis auf Weiteres von der Liste.
 
Zuerst fuhren wir gemeinsam zum Einkaufen.
Herr Sohnemann fühlte sich sichtlich unwohl und hatte große Sorgen, es könnte ihn jemand beim Einkauf sehen - wo er doch eigentlich vormittags in der Schule sitzen müsse.
Ich erklärte ihm, dass es keinesfalls illegal sei, als krankes Kind seine Mutti beim Einkauf zu begleiten.
 
Wieder daheim, gingen wir gemeinsam mit Ronja eine große Gassirunde und hatten herrlich viel Zeit, miteinander zu plaudern.
"Das war jetzt schön!", seufzte mein Räuberhauptmann, als wir zur Haustüre reinkamen.
 
***
 
Als ich auf der Terrasse mein Bügelbrett und einige Stapel Bügelwäsche aufbaute, bot er sich eifrig als Bügelwassernachfüller an und tat dies mit allergrößter Hingabe.
 
Später half er mir mit Elan beim Schälen und Schnippeln der Karotten - reagierte allerdings mit Entsetzen, als ich beim Mittagessen den Verzehr derselben einforderte.
Er hat´s nicht so mit Gemüse!
 
***
 
Nach dem Essen verdonnerte ich ihn unter großem Protest zu einem Mittagschlaf, den er nur machte, weil ich mich ebenfalls ins Bett legte. Ratet, wer zuerst weggepennt war!
Nachdem wir ausgeschlafen hatten, durfte Herr Sohnemann einen Film ansehen, während ich rasch Fräulein Tochter von der Schule abholte und anschließend mit dem Hund raus ging.
 
Gemeinsam verbrachten sie den Restnachmittag spielenderweise in ihren Kinderzimmern - ich mähte und goss derweil den Rasen.
 
Schon war´s wieder Zeit fürs Abendbrot und eine weitere Runde mit dem Hund... und als die Kinder in den Betten lagen, waren auch bei mir die Akkus leer.
 
Trotzdem muss ich sagen, dass ich den Tag mit meinem Sohn richtig genossen habe!

Kommentare:

  1. Die weise und hochgebildete Mutter serviert bei Augenzipperlein auch noch Möhren......sehr clever diese gesundheitsbegleitende Maßnahme :-)! Ganzganz gute Besserung für den Sohnemann! LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, das mit den Möhren für die Augen war mir gar nicht aufgefallen *grins*!

      Löschen
  2. Das muss sein! Meine Kinder genießen das auch immer, wenn mal nur sie die Mama (oder den Papa) für sich haben. Besonders meine Tochter ...
    Auch als Mama genießen ... unbedingt genießen!!!

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen