28. Juni 2013

Einsamkeit bei 11°C {Badesee-Romantik in kleinen Dosen}

Wenn man an einem frühen Junimorgen bei 11°C an den See fährt, kann es passieren, dass man völlig allein auf weiter Flur steht.
 
Immerhin, Ronja war so freundlich, mich zu begleiten.
Völlige Stille am Kiesstrand, an dem sich normalerweise zu dieser Jahreszeit die Badegäste tummeln...
Meine hündische Begleiterin freute sich und tummelte sich mit Inbrunst im Wasser...
Das Hunde-Baden-Verboten-Schild ignorierten wir einfach mal.
Kann ein Hund glücklicher aussehen?
Der tote Fisch sah allerdings nicht so glücklich aus. Ich gleich so: "Alarm, Alarm - verseuchtes Wasser!"
Dann zog ich allerdings die Möglichkeit in Betracht, dass der Fisch an Altersschwäche gestorben sein könnte, und beruhigte mich wieder.
Ich hätte noch lange, lange am Ufer stehen und aufs Wasser blicken können. Leider schrillte plötzlich mein Handy - ein Anruf aus der Zivilisation: Herr Papageno benötigte Schreibkram von mir, umgehend. Wie lange ich ungefähr brauchen würde, bis ich vor Ort im Büro sei?
Tja, lieber Romantik in kleinen Dosen, als gar keine!
 
***
 
Ich eilte mit nassem Hund nach Hause und erledigte den unromantischen Schreibkram, umgehend.

Kommentare:

  1. Tja, auch ein solches kaltes Wetter hat Vorteile gebracht. Solche Augenblicke sind sehr entspannend und es ist schön, dass du dir die Zeit nehmen kannst, diese zu genießen :)

    Schöne Grüße
    und wärmste Empfehlungen für www.momscam.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich! Tolle Aufnahmen, die absolut nach Spaß aussehen. ♥♥♥

    Liebste Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Du bringst immer so unglaublich schöne Bilder mit <3

    AntwortenLöschen
  4. Bei uns hats heute 14° und ´ne Luftfeuchte von 89%, ich glaub da geht auch keiner an den Badesee und bevor es keiner nutzt können sich doch wenigstens die Fellnasen vergnügen ;)

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  5. ..ja ja.. Ende Juni und dann sooo kalt :( Da hilft nur eins: ab ins Flugzeug und in die Sonne! ;)

    liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Fotos! Hier ist der nächste Badesee keine 10 Minuten weg, aber Menschenleer bei Dauerregen.

    Es wird besser - bestimmt!

    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  7. Dort sieht es wirklich recht einsam aus . Deine Ronja ist eine kleine Wasserratte . Das würde meinem Charly niemals in den Sinn kommen ins Wasser zu springen . Er geht auch nicht durch eine Pfütze , da macht er einen großen Bogen drum . :) Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  8. So eine tolle Foto-Strecke! Vielen Dank! Dass wir es alle nass-kalt haben, in Bayern genauso wie in Hamburg schweißt irgendwie zusammen.

    Herzliche Grüße

    Uta

    AntwortenLöschen