14. Juni 2012

kieferorthopädisches Update


Ach, wie bin ich doch erleichtert!

Wir haben den Verlust der Spange reumütig gestanden und Frau Kieferorthopädin hat überhaupt nicht geschimpft!

Bloß einen Abdruck gemacht, um eine neue Spange zu fertigen.
Außerdem ist das Ende der Zahnbehandlung deutlich in Sicht, der Erfolg zufriedenstellend.
Wenn das mal keine guten Nachrichten sind!

***

Wenn Fräulein Tochter etwas größer ist (also mit ca. 12 oder 13 Jahren), wird der zweite Teil der Zahnbehandlung folgen, heißt feste Spange. Bis dahin kann sie sich wieder frei bewegen.

Ich allerdings werde mich wohl in der Zwischenzeit mit Kind No.2 durch die gleiche Behandlung quälen müssen...

Das sind Dinge, die einem Keiner gesagt hat, als man randvoll mit Glückshormonen seine erste Schwangerschaft zelebriert hat und später auf Wolke Sieben schwebte mit dem duftenden Baby im Arm!

Kommentare:

  1. Da hast du recht,aber trotzdem möchte man die Süssen nicht missen.Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, missen möchte ich sie auch nicht!

      Löschen
  2. Zähne!!! Ein ewiger Quell der Freude!
    Ich erinnere mich noch gut an die erste Amtshandlung einer voll gestillten Dame, mit ihrem ersten Zahn! Autsch!
    Seitdem haben wir immer wieder Ärger mit den Beiserchen.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Autschn, das ist wirklich unerfreulich, wenn das Stillkind herzhaft zubeißt!

      Löschen
  3. Es gibt schlimmeres als eine Zahnspange. Sagt mein Sohn, bei dem vor 2 Jahren Diabetis I. festgestellt wurde.
    Lasst es Euc gut gehen. LG Sunstorm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du natürlich Recht - es gibt Schlimmeres!

      Löschen
  4. Hm, Dinge, die einem vorher niemand gesagt hat ...
    Ja, ich frag mich auch manchmal (eigentlich jeden Morgen), wie dieses so herrlich duftende Baby zu so einem motzigen Morgenmuffel mutieren konnte. (Ich befürchte, das hat der arme Bub von der Mutter ...) ;0)

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. ... und ich glaube auch, dass mir was fehlen würde, wenn mein Sohnemann und ich uns früh morgens nicht schon den gewohnten Standartkeifereien hingeben würden. So, und jetzt muss ich ihn erst mal knuddeln gehen! ;0)

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen