22. November 2009

Hilfe, ich platze aus den Nähten!

Ich will ehrlich sein: ich bin seit ich denken kann schon immer ne Frau mit Rundungen, ein Vollweib, weiblich halt, kein Hungerhaken, nicht schlank, Was zum Anfassen.... ihr versteht?

Aber diese Woche hat mein Selbstbewusstsein einen großen Knacks bekommen!

Mir ist DAS hier passiert, und zwar 3 Mal in einer Woche:



Das kann doch nur ein schlechter Scherz sein, oder?

Mein Anti-Suizid-Programm tritt natürlich sofort in Kraft und sagt mir:
"Jaaa, das Material war aber wirklich schon porös"

(Wir reden hier übrigens von genau der Stelle, wo beim Gehen die Oberschenkel aneinanderreiben... was sie nur dann tun, wenn man solche Sauerkrautstampfer hat, wie ich!)

Trotzdem finde ich, dass der Satz "Sie platzt aus allen Nähten" eine ganz große Wahrhaftigkeit bekommt!
Außerdem, wisst Ihr überhaupt, WIE schwer es für mich ist (Oberkörper Größe 42, Hosengröße 44/46, dazu ganz kurze Beine...) überhaupt eine passende Jeans zu finden???

Super-GAU - Katastrophe - ich habe nur noch 1 Jeans, und die rollt schon angewidert ob meines Bauches am Bund davon.....

Ich denke, ich werde jetzt die Zeichen nicht mehr ignorieren (=verdrängen) können, in mich gehen müssen, und mir eine adäquate Strategie gegen mein Problem überlegen müssen!

Eure verschämte, geschockte und verzweifelte
Papagena

Kommentare:

  1. Seit hier ein kleiner Junge bei uns mitlebt, gehen meine Hosen zuerst links unterhalb des Knies kaputt... Vor drei Wochen innerhalb von 10 Tagen gleich zweie auf einmal. Ich _hasse_ Hosenkäufe, weil man - egal welche Körperform man hat möchte ich mal behaupten - doch immer x anprobieren muss, bis man die "eine" gefunden hat, mit deren Passform man halbwegs zufrieden ist... Viel Glück beim Hosenkauf! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ach Mensch, nicht den Kopf hängen lassen! Das ist auch die Stelle, die bei mir immer kaputt geht & auch bei meinem Mann, dabei hat der (im Gegensatz zu mir) sehr schlanke Beine. GsD kann ich ja jetzt nähen, da kann man einiges retten. Und wenn es Dich motiviert, ein bisschen mehr acht zu geben, hat das ganze vielleicht sogar einen Sinn. Ich drück Dir die Daumen, dass Du zu einer für Dich guten Lösung kommst.

    Liebe Grüße, Sina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Papagena, das mit den Jeans ist immer so. Wahrscheinlich ist die Verschleisszeit der Jeansstoffe gleich, mir ging das letzten Sommer so, eine Jeans nach der anderen innerhalb einer Woche, das waren auch drei.... nur ich hatte keine in Reserve!!!!?????
    Wenn du trotzdem einen Strategieplan aufstellst lass es mich wissen!!!!
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Genau, stell dich dem Problem!
    Näh Lederflicken drauf! ;)

    Herzlichste und absolut solidarische Grüße,Bianca

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ihr Lieben,
    ihr seid ja echt süße, DANKE!

    Das mit den Lederflicken wäre mal gar keine schlechte Idee - sieht zwar sch... aus, aber was solls!
    Allerdings könnte ich dann aber auch gleich eine hier ortsübliche Lederhose anziehen...

    Heute habe ich mir jedenfalls schon mal nix vorzuwerfen: habe sage und schreibe 2 Stunden Laub im Hof zusammen gekehrt - ein echter Knochenjob (ich spüre schon den Muskelkater im rechten Arm nahen).
    Gruß, Papagena

    AntwortenLöschen
  6. Sorry, aber ich hab mich beim Lesen echt schlapp gelacht, obwohl das...natürlich alles...ein...hmmm...ernstes Thema ist!

    Nutz die Chance, geh Shoppen, kauf dir neue Jeans.

    Vielleicht ein Trost, mir passiert das auch andauernd, wahrscheinlich vom Radfahren. Oder reinpupsen oder so

    AntwortenLöschen
  7. Also, ich trage im Moment auch sehr gerne Röcke und Stiefel,vor allem weil die eine Hose frecherweise so kneift - böse Hose!
    LG,
    Kiki
    P.S.: Ich möchte mit diesen mit Kleidern behängten Röntgenbildern nicht tauschen!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Papagena,
    bei mir das gleiche und ich bin mir sicher, das liegt am Material!!
    Meine scheuernden Schenkel, falls es denn welche sind sollten bis zum 9.12.2009, traumschlanken Modelbeinen weichen, am besten noch mit einer herrlichen Restfigur....wir haben da Weihnachtsessen aus der Apotheke (inzwischen sind es ja schon Besatzungsmitglieder aus drei Apos) und da sind fast alle schlank. Ob ich das Wundermittel noch finde, oder ob ich einfach robustere, alles umspielende Hosen mit wallenden Oberteilen kaufe???
    Wenn ich die ultimative Lösung gefunden habe mail ich sie Dir, bis dahin,
    denk dran es kann eigentlich nur am mistigen Material liegen
    Ursi

    AntwortenLöschen
  9. Na dann mal viel Spaß bei shoppen :-)
    Kopf hoch, alle Jeans gehen dort kaputt!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Papagena, das Problem kenne ich auch. Eigentlich ist die Jeans noch ganz o.k nur diese blöde Stelle. Und noch eigentlich geht es ja nicht nur um die Jeans, sondern die vermeintlich schlimme Ursache, nicht wahr? Ich kenne das leider nur zu gut, mit geht es ähnlich, allerdings bin ich durch ein paar unglückliche Umstände noch eine Größe höher gerutscht. Aber lass Dir sagen, andere sehen das gar nicht sooooo schlimm! Deine Ausstrahlung, Dein Wesen, Deine ureigenste Art zählt viel mehr. Und so wie Du schreibst, scheinst Du eine fröhliche, sympahtische Person zu sein.Und Dein Foto ist auch wunderschön. Ich muss an Deinen Einkauf denken, mit den schönen Jacken...........geh einfach nochmal shoppen und kauf neue Jeans :)
    Ganz liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen