21. Oktober 2009

Aufessen, sonst gibt´s keinen Nachtisch!



Um Zeit zu sparen (siehe Wäscheberge...) habe ich heute unser Mittagsmahl beim örtlichen Gourmet-Tempel geholt - Kinder sagen sowieso nie "nein" dazu, also was soll´s!

 
Natürlich waren wieder einmal die Augen größer als der Magen, und so kam es, dass unser Herr Sohn nach drei Bissen in sein Käsebrötchen selbiges beiseite legte, um sich dem heißen Apfelgebäck zu widmen.
 
Ich, pädagogisch durchaus erfahren und raffiniert, versuche ihn zu überlisten:
"Sohnemann, wenn in deinem Bauch keinen Platz mehr für das Brötchen ist, kann unmöglich noch ein Apfelgebäck hinein passen, oder?"
 
Sohnemann lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und packt weiter sein Apfelteil aus.
 
Dann erklärt er mir: "Nee Mama - weißt Du... deshalb esse ich ja NICHT auf, damit ich noch Platz habe für den Nachtisch!"
 
Wo er Recht hat, hat er Recht, oder?

Kommentare:

  1. allerdings! kluges kerlchen!
    kinder lernen schneller als man denkt...

    glg anke

    AntwortenLöschen
  2. super!!
    (Danke, daß hier mal wieder Jemand öffentlich zeigt, daß die Familie auch manchmal "Käsebrötchen" bekommt)
    Herzalerliebste Grüße
    Ursi

    AntwortenLöschen
  3. Aufessen, sonst gibst es keinen Nachtisch! Erinnert mich an meine Kindheit.
    Aber bei dem aufgeweckten Kerlchen könnte ich nicht "Nein" sagen. Und wo er recht hat, hat er recht....
    Liebe Grüße in deinen Tag...

    AntwortenLöschen