27. Oktober 2009

Der Placebo-Effekt


Am Wochenende hatten wir Besuch. Wenn man Besuch hat, möchte man mit seinen Gästen etwas Besonderes unternehmen... wir sind mit unseren nach Berchtesgaden ins Salzbergwerk gefahren, um dort eine 1-stündige Führung durch das Bergwerk mitzumachen.

Das ist ganz lustig: zuerst wird mit einer kleinen Bahn durch den Stollen in den Berg gefahren, dann mit Rutschen in tiefer gelegene Höhlen gerutscht, mit dem Floß über einen unterirdischen Salzsee gefahren und und und...

Ich selbst war schon mehrmals dort gewesen, und hatte mich jedes Mal überreden lassen, mit diesen steilen Rutschen im Berg zu rutschen. Und jedes Mal dachte ich mir hinterher: "das nächste Mal nehme ich den Fußweg!", denn besonders eine der beiden Rutschen ist extrem steil und schnell !

Auf der Hinfahrt fing ich also an, meinen Gästen von der furchterregenden Rutsche zu erzählen, wie abartig steil sie nach unten führt, und dass mich Nichts auf der Welt jemals wieder auf dieses Ding bringen würde ... ICH nehme den Fußweg!

Als meine Gäste langsam große Augen bekamen, beruhigte ich sie, indem ich versicherte, dass zuerst eine harmlose Rutsche käme, da könne man ja mal antesten, wie es sich so rutscht, und dann könne man sich immer noch für oder gegen die Höllenrutsche entscheiden.... alles kein Problem also!

Etwa 1,5 Stunden später standen wir im Berg, in einer großen, schlecht beleuchteten Höhle vor der ersten Rutsche. Unsere Gruppe bestand aus 50 Teilnehmern, davon waren die Ersten bereits am hinunterruschten. Ich ging selbstbewußt und demonstrativ mutig voran, setzte mich mit Mann und Kindern auf die Rutsche und beruhigte alle Umstehenden noch einmal, dass DIES die harmlose Rutsche sei - die gefährliche käme erst später!

Dann kniff ich die Augen zu und rutschte.


Verdammt, war das steil - verdammt, ging das schnell!

Unten angekommen stieg ich mit schiefem Lächeln und zittrigen Knien von der Rutsche und dachte so für mich: "Leck´mich am Arsch, die zweite Rutsche kann mir aber sowas von gestohlen bleiben... mit MIR NICHT!"


Anmerkung: Mann und Kinder hatten eine riesen Gaudi beim Rutschen!

Einige Gänge und Höhlen später standen wir dann vor der berühmt berüchtigten zweiten Rutsche.... irgendwie...hm, wie soll ich´s sagen...

Irgendwie war die Zweite die Erste!

Will sagen: diese Rutsche war die "Harmlose" - ich war versehentlich und völlig freiwillig mit der Höllenrutsche gerutscht!


Was ich daraus gelernt habe?

1. Öfter mal einfach die Klappe halten

2. Wie stark ist doch die Macht der Gedanken!

3. Das war doch ein klassisches Beispiel für den Placebo-Effekt, oder?


P.S.: Das Foto ist tatsächlich in diesem Augenblick gemacht worden - und mein Liebster hat es auch noch gekauft....ja-ja, man sollte sich den Augenblick bewahren, gell?

Kommentare:

  1. Ohjeh. In solchen Dingen bin ich auch ein notorischer Feigling. Alles, wo ich keinen festen Boden unter den Füßen hab, ist schon verdächtig.....Die Enkel machen sich schon drüber lustig und erzählrn immer sehr ausführlich von irgendwelchen schwindelerregenden sachen aus dem Heidepark, der ja bei uns in der Nähe ist.

    Da würd ich dann gerne sagen : EINFACH MAL DIE KLAPPE HALTEN. Aber man weiß ja, was sich gehört. Liebe Grüße vom Heidegeist

    AntwortenLöschen
  2. ...dann weiss ich ja Bescheid, sollten wir das nächste mal eure Gäste sein! .-)

    AntwortenLöschen
  3. ...ich kenn das auch, als Kind bin ich alle Karuselle dieser Welt gefahren, je wilder je besser. Jetzt im Alter, hüstel fahr ich die Dinger nur noch unter Androhung von Gefahr an Leib und Leben, sprich wenn meine Kinder mich einen Feigling nennen. Das geht gar nicht!
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Papagena, na gott sei Dank hast du es heil überstanden! Sonst gäbe es ja Deine lustigen Beiträge nicht mehr :)
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Papagena,
    ich kenne diese verd...Rutsche auch. Und mir ging es ähnlich wie dir. Nebenbei bekomme ich leicht Platzangst in so einem Stollen. Aber es war schon interessant...
    Liebe Grüße von Monré

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie schööön!
    Da haben wir 1984 unsere Abschlußfahrt der Realschule gemacht!
    Und das Bergwerk war ein tolles Erlebnis!!!! ich hab noch so ein schickes Foto mit Kleidung auf dem Zügle drauf...
    Und obwohl ich damals in der tiefsten Pubertät steckte, erinnere ich mich immer noch sehr gern an die wunderschöne Landschaft!!
    Irgendwann komm ich nochmal auf einen Besuch!
    LG Claudi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Claudia,
    ja, so ein Schulfoto aus dem Bergwerk habe ich auch noch - damals gab´s noch die traditionelle Bergmannskluft zum Anziehen...mittlerweile bekommt einfach jeder einen Overall, mit dem man eher einem Feuerwehrmann ähnelt...
    Gruß,Papagena

    AntwortenLöschen